Verwaltung mit hoher Dienstleistungsorientierung
  • Organisationsmanagement
  • Prozessmanagement
  • Projektmanagement
  • Smart City/Region
  • Vernetzung von Akteuren

Landkreis Osnabrück

MEHR
Unterstützung bei Plattform-Geschäftsmodellen und App-/Softwareentwicklung
  • Digitalisierung der Agrar- und Ernährungsbranche
  • Anbauoptimierung mit KI
  • Schnittstellenprogrammierung zur Industrie
  • Redesign Benutzeroberflächen
  • D2C Logistik
  • D2C Vermarktung (Omnichannel)
  • Individuelle Softwareentwicklung
  • Digitalisierungsberatung
  • Plattformarchitekturen
  • Forschung zum Userverhalten

Netrocks GmbH

MEHR
Medizinsoziologie und Gesundheitswissenschaft
  • Sicherung der Gesundheit in einer sich wandelnden Arbeitswelt
  • Förderung eines gesunden und aktiven Alterns
  • Häusliche Pflege und Unterstützung Pflegender Angehöriger
  • Zielgruppengerechte und geschlechtersensible Gestaltung von Prävention und Gesundheitsförderung
  • Nutzer*innenorientierte Gestaltung von Gesundheits- und Präventionstechnologien
  • Digital Public Health
  • Unterstützung von Chancengleichheit in der Bildung durch neue Bildungsformate

Jade Hochschule

MEHR
Lieferung standardisierter Versorgungsstationen und Entwicklung individueller Energieversorgungslösungen und -dienstleistungen
  • Planung und Herstellung anschlussfertiger Versorgungsstationslösungen
  • Trafo-/Mess-/Schaltstationen in kompakter und begehbarer Ausführung
  • Innovative Dienstleistungsangebote

Beton- und Energietechnik Heinrich Gräper GmbH & Co. KG

MEHR
Augmented und Virtual Reality Anwendungen für Industrie und Corporate Gaming
  • Augmented Reality
  • Virtual Reality
  • Mixed Reality
  • Corporate Games
  • Applied Interactive Technologies (APITs)
  • Konzeptentwicklung
  • 3D Visualisierungen
  • Unity
  • UI / UX Design
  • Releasemanagement
  • Virtual Conferencing

Garlic Games UG

MEHR
Kontaktlose kapazitive EKG-Messung
  • Kapazitive EKG-Messung
  • (Bio-)Signalverarbeitung
  • Embedded Systems
  • Medizinprodukteentwicklung
  • Klinische Studien
  • Patientenmonitoring
  • Prototypenbau

Capical GmbH

MEHR
Gesunde Ernährung, Entrepreneurship, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Lebensmittelverarbeitung
  • kompetentes Netzwerk
  • Technologieberatung
  • Politikberatung
  • aktiver Wissens- und Technologietransfer
  • Unternehmensförderung - kostenloses Beratungs- und Vermittlungsangebot
  • Markt- und Handlungkompetenz

LI FoodLandesinitiative Ernährungswirtschaft

MEHR
Entwicklung und Vermarktung flexibler Sensorik
  • 4D-Wirbelsäulenvermessung
  • 4D-Formvermessung gekrümmter Objekte
  • Flexible Sensorik; Life Science
  • E-Health
  • individuelle Rückentrainings
  • Primärprävention
  • Ergonomie am Arbeitsplatz
  • Sport und Fitness
  • Wearables

MinkTec

MEHR
Entwicklung nutzergerechter Virtual Reality Umgebungen für pflegebedürftige SeniorInnen
  • Virtual Reality
  • Softwareentwicklung
  • Unity

VirtuaLounge GmbH

MEHR
Scheduling von Produktions- und Logistikprozessen
  • Scheduling und Energieeffizienz
  • Kombinierte Produktion und Logistik
  • Projektplanung und Ressourcenmanagement
  • Gemischt-ganzzahlige Modelle
  • (Meta-)Heuristiken
  • Simulation

Stiftung Universität Hildesheim – Institut für BWL und OR

MEHR
Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) für hochautomatisierte Fahrzeuge
  • Umgebungssimulation und -wahrnehmung
  • Virtuelle Absicherung
  • Digitale Straßenkarten
  • Lokalisierung und Navigation
  • V2X Kommunikation

in-tech GmbH

MEHR
Dienstleitungsentwicklung und Handhabung von Mobilitätsdaten
  • Cloud Computing
  • Fahrzeugdiagnose
  • Webanwendungen
  • Datenmanagement
  • Internet of Things
  • Künstliche Intelligenz
  • Machine Learning

GOD Gesellschaft für Organisation und Datenverarbeitung mbH

MEHR
Software- und Hardware-Entwicklung für Landmaschinentechnik
  • Robotik
  • Autonomes Fahren
  • Softwareentwicklung
  • Digitalisierung in der Landwirtschaft
  • Erntetechnologie
  • Prozessoptimierung
  • Feldlogistik

Schmiede.one GmbH & Co. KG

MEHR
Life Science Startup Inkubator
  • Life Science Startup Netzwerk
  • Experten, Mentoren, Coaches
  • Beratungsangebote für Gründer
  • Coworking und Veranstaltungsräume
  • Vollausgestattete Labore

Life Science Factory gGmbH

MEHR
Bildungszentrum mit Kompetenzschwerpunkten in Land- und Baumaschinenmechatronik sowie Versorgungstechnik
  • Überbetriebliche Bildung
  • Kompetenzzentrum Land- und Baumaschinen
  • Kompetenzzentrum Versorgungstechnik
  • Fort- und Weiterbildung
  • Meistervorbereitung
  • Handwerks- und Gewerbeförderung
  • Betriebsberatung
  • Steuerungstechnik
  • Messtechnik
  • Regelungstechnik

Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim

MEHR
Software Systems Engineering
  • Hochgradig konfigurierbare Systeme
  • Software-Ökosysteme
  • Requirements Engineering
  • Adaptive und emergente Systeme
  • Plattformarchitekturen
  • Performance Engineering
  • Modellbasierte Entwicklung

Institut für Informatik

MEHR
Software Systems Engineering
  • Hochgradig konfigurierbare Systeme
  • Software-Ökosysteme
  • Requirements Engineering
  • Adaptive und emergente Systeme
  • Plattformarchitekturen
  • Performance Engineering
  • Modellbasierte Entwicklung

Institut für Informatik

MEHR
Forschungsunternehmen im Gesundheitswesen zur angewandten Qualitätssicherung sowie zur Umsetzung von komplexen Großprojekten
  • Gesundheitsberichterstattung
  • Arzneimitteltherapie
  • Datenmanagement
  • IT-Lösungen
  • Qualitätsförderung
  • Versorgungsforschung

aQua – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH

MEHR
Individuelle digitale medizinische Bewegungstherapie
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • Digital geführte Diagnostik
  • individualisierte medizinische Therapie
  • Sichere Gesundheitsdaten-SAAS
  • Machine Learning / Motion Tracking
  • Recommendation-Systeme
  • Mensch-Computer Interaktion
  • Medizinprodukte-Regulatorik
  • Telemedizinische Unterstützung

Herodikos GmbH

MEHR
Nationales und internationales Wirtschaftsrecht
  • Rechtsrahmen für Technologie & Digitalisierung

Herfurth & Partner

MEHR
Beratung und Entwicklung im Bereich neuer Technologien mit SAP
  • Big Data
  • IoT
  • Cloud Infrastruktur und Entwicklung
  • Analytics
  • Künstliche Intelligenz
  • ERP
  • Robotic Process Automation
  • Chatbots
  • Cloud Plattform
  • Blockchain
  • VR/AR
  • In den Branchen: Automotive, Logistik, Fertigung

abat AG

MEHR
Entwicklung von Konzepten und Lösungen für die multiprofessionelle Überleitung
  • Elektronische Überleitung
  • ePflegebericht
  • eWundbericht
  • eHygienebericht
  • Kompetenzentwicklung
  • Austausch Praxis-Wissenschaft
  • Netzwerk

Netzwerk Versorgungskontinuität in der Region Osnabrück e.V.

MEHR
Transformationsforschung in der Agrar- und Ernährungswirtschaft
  • Digitalisierung der Agrar- und Ernährungsbranche
  • KI-Anwendungen in der Nutztierhaltung
  • Angewandte Transformationsforschung
  • Nachhaltigkeitsorientierte Agrarsysteme
  • Living labs, Reallabore
  • Umweltinnovationen

Verbund Transformationsforschung agrar Niedersachsen

MEHR
Digitalisierung in der Produktion, 5G und digitale Geschäftsmodelle sind unser Thema!
  • Digitalisierung in der Produktion
  • Industrial 5G
  • Digitale Geschäftsmodelle

RSConnect GmbH

MEHR
IT-Unternehmensverband und IT-Forschung Region Osnabrück
  • Big Data
  • Social Media Analyse
  • KI Methoden
  • VR/AR
  • E-Commerce
  • Betriebliche Anwendungssoftware

iuk Unternehmensnetzwerk Osnabrück e.V.

MEHR
Kooperation und Vernetzung von Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen im Bereich der Agrar- und Ernährungswirtschaft
  • Netzwerk von Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen
  • Kompetenzbündelung im Bereich der Agrarsystemtechnik
  • Initiierung und Begleitung von Forschungsprojekten zur Digitalisierung der Landwirtschaft
  • Fachkräfteakquise und Standortmarketing
  • Wasserstoff und Brennstoffzelle in der Landwirtschaft

Agrotech Valley Forum e. V.

MEHR
Betrieb und Weiterentwicklung der Datenaustauschplattform „agrirouter“ für die Landwirtschaft
  • Gesellschafter- und Partnermanagement
  • Entwicklung und Betrieb einer IO-Umgebung
  • Hertstellerübergreifender Datentransport
  • Individuelles Datenmanagement ECO-System
  • Sichere Cloud Plattformen
  • Gesamte landwirtschaftliche Wertschöpfungskette
  • Diskriminierungsfreier Zugang
  • B2B Geschäftsmodell
  • Teilnahme an Forschungsprojekten

DKE-Data GmbH & Co. KG

MEHR
IT-Lösungen für Energieversorger, Kommunen, Industrieunternehmen und Dienstleister
  • Digitalisierung
  • Software-Entwicklung
  • Prozessautomatisierung
  • Data Analytics
  • KI-Methoden
  • Sichere Cloud-Plattformen und IT-Sicherheit
  • Service-Entwicklung und -Betrieb
  • Virtuelle Kraftwerke
  • Intelligente Messsysteme und Smart-Metering
  • Asset Management

BTC Business Technology Consulting AG

MEHR
Digitalisierung der Landwirtschaft | Internet der Dinge (IoT) in Agrar- und Umwelt
  • Climate- Smart Agriculture
  • IoT and LPWAN
  • KI-Entscheidungshilfen
  • Wetterdaten & Umweltmonitoring
  • Prozessbasierte Ökosystemmodellierung
  • Data Science Land/Umwelt
  • (Serverless) Cloud Plattformen
  • LPWAN (Lorawan & MIOTY)
  • Remote Sensing & Satellitendaten
  • Smart sensors & embedded systems

Agvolution GmbH

MEHR
Digitalisierungsberatung, Vertretung, Aus- und Weiterbildung für Handwerksbetriebe Ostfrieslands
  • Digitalisierungsberatung, Prozessoptimierung, Webentwicklung, Usability, UX z.B.:
  • Big Data
  • Social Media Analyse
  • KI Methoden
  • Sichere Cloud Plattformen

Handwerkskammer für Ostfriesland

MEHR
Medizinischer Maximalversorger für die Region Oldenburg und Umland
  • 21 Kliniken
  • 10 Zentren
  • 6 Institute
  • 37.000 vollstationäre und teilstationäre sowie
  • 95.000 ambulante Behandlungen (Stand: 2019)
  • Telemedizinzentrum

Klinikum Oldenburg AöR

MEHR
Gemeinsam für innovative Metallbearbeitung in der Luft- und Raumfahrt
  • Fertigungsverfahren
  • Metallbearbeitung
  • Produktionsprozess
  • Additive Manufacturing
  • Netzwerk in Aviation
  • Luft- und Raumfahrt

Manufacturing Innovations Network e.V.

MEHR
Sonderwerkzeugbau für mechanische Oberflächenbearbeitung durch Glatt- und Festwalzen
  • Entwicklung und Fertigung von Sonderwerkzeugen
  • Glattwalzen
  • Festwalzen
  • Materialwissenschaften
  • Oberflächentechnik
  • digitale Werkzeug- und Prozessdaten

ECOROLL AG

MEHR
Softwarelösungen für die Fertigungsplanung und -steuerung
  • Fertigungsplanung MES
  • Betriebsdatenerfassung BDE
  • Auftragsabwicklung ERP
  • Schnittstellenintegration EAI

FAUSER AG

MEHR
Anbieter von komplexen, integrierten dezentralen Energielösungen (z.B. Wärme, Kälte, Dezentrale Energien)
  • Digitaler Energielösungsprovider: Idee-Realisierung-Betriebsführung
  • Quartierslösungen
  • Wärme-Contracting
  • Sektorenkopplung (Wärme, MieterStrom, Digitalisierung)
  • Industrielösungen: Peak Shaving/Lastmanagement
  • IoT für Utility (digitale Vernetzung vom Feld bis zum Monitoring)
  • Power2Gas und Windenergie

Avacon AG

MEHR
Spezialist für die Fertigung von hochkomplexen Zink-, Aluminium- Druckgussteilen und Kunststoff Spritzgussteilen in Klein- bis Großserien
  • Druckguss aus Aluminium und Zink
  • Vergießen von 12 Legierungen für besondere Zwecke
  • Guss mit besonderem Anspruch an Festigkeit, Dehnwerte, Oberfläche
  • Schweißgeeigneter, klebgeeigneter Druckguss
  • Komplexe Gussbearbeitung
  • Kunststoff-Spritzguss
  • Werkzeugbau
  • Baugruppenmontage
  • Prozessentwicklung
  • Nach IATF 16949 und ISO 9100 zertifiziert

G.A.Röders GmbH & Co. KG

MEHR
Digitale Transformation, Industrie 4.0, Advanced Manufacturing
  • Digitalisierung
  • Softwareentwicklung
  • Internet of Things
  • KI Methoden
  • Cloudlösungen
  • AR- und VR-Technologien
  • Robotik
  • Leichtbauroboter
  • CAD/CAM Software für automatisiertes Tapelegen (ATL, Automated Tape Laying) und automatisierte Faserpositionierung (AFP, Automated Fiber Placement)

SWMS Systemtechnik Ingenieurgesellschaft mbH

MEHR
Innovative Netzführung mit Digitalisierung als Treiber zur Umsetzung der Energiewende
  • Smart Grid
  • Smart Meter
  • Prozessdigitalisierung
  • Big Data
  • Sichere Cloud Plattformen
  • Process-Mining
  • Digital Asset Mangement

EWE NETZ GmbH

MEHR
Digitalisierung der gesamten Produktionskette, Digitale Assistenzsysteme für Altanlagen, Schnittstellenprogrammierung, Automatisierung
  • Digitale Assistenzsysteme
  • Prozessdatenverarbeitung
  • Materialkennwerte
  • Automatisierte Versuchsauswertung

Material Prediction GmbH

MEHR
Industrie 4.0 und Produktion
  • Kollaborierende Leichtbauroboter (Cobots) und deren Implementierung
  • Big Data und KI-Methoden
  • Datenbrillen
  • Baugruppenmontage
  • PVC-Spritzguss
  • Stanzlinge aus PE- und PUR-Schaumplatten
  • Industrie 4.0-Beratung „Hilfe zur Selbsthilfe“

WS System GmbH

MEHR
Koordination dezentraler Kooperations- und Beratungsangebote
  • Wissenstransfer
  • Fachkräftebindung
  • Technologieberatung
  • Innovationsscouting

SüdniedersachsenInnovationsCampus (SNIC)

MEHR
Pflanzen Phänotypisierung und automatische Pflanzen-Messungen
  • Pflanzen Forschung
  • 3D Pflanzen Daten Analyse
  • Herstellung von Sensoren für Pflanzen
  • Entwicklung von automatischen 3D / Multispektral-Analyse Verfahren
  • Entwicklung von Hardware für 3D / Multispektral Sensoren

Phenospex B.V.

MEHR
Hochpräzise Stanz- und Biegetechnik
  • Technologie- und technikfokussiert in Stanz- und Biegetechnik
  • Muster- und Werkzeugbau
  • Hochpräzisionstechnik
  • Entwicklungspartner
  • Klein- bis Großserienproduktion

iwis smart connect GmbH

MEHR
Angewandte Lebensmittelwissenschaft mit Fokus auf Nachhaltigkeit, Lebensmittelsicherheit & Authentizität, Struktur & Verfahrenstechnik
  • Aufbau von Datenbanken
  • Life Cycle Assessment
  • NMR-Analytik
  • Next Generation Sequencing
  • Robotik und Prozessanalytik
  • Sensor- und Vakuumgreiftechnik
  • Produkt- und Prozessoptimierung / -automatisierung
  • Netzwerk- und Gremienarbeit
  • Forschung, Lehre, Weiterbildung

Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e. V. (DIL)

MEHR
Angewandte Lebensmittelwissenschaft mit Fokus auf Nachhaltigkeit, Lebensmittelsicherheit & Authentizität, Struktur & Verfahrenstechnik
  • Aufbau von Datenbanken
  • Life Cycle Assessment
  • NMR-Analytik
  • Next Generation Sequencing
  • Robotik und Prozessanalytik
  • Sensor- und Vakuumgreiftechnik
  • Produkt- und Prozessoptimierung / -automatisierung
  • Netzwerk- und Gremienarbeit
  • Forschung, Lehre, Weiterbildung

Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e. V. (DIL)

MEHR
Datenmanagement und -Analyse in schnelllebigen Umfeldern
  • Datenmanagement und -analyse
  • Big Data
  • Graphische Datenverarbeitung
  • Künstliche Intelligenz
  • Sicherheit und Zuverlässigkeit
  • Automatisierung und Digitalisierung

IndiScale GmbH

MEHR
Digitale Transformation, Industrie 4.0, Nachhaltigkeit und Mobilität, Geschäftsmodelle und intelligente Technologien in Smart Grids
  • Geschäftsmodelle und Data Driven Services
  • Advanced System Engineering
  • Technische Architekturen und Plattformen
  • Standardisierung (Plattform Industrie 4.0, IDSA, GAIA-X etc.)
  • Datensouveränität und Datenintegrität

UNITY AG

MEHR
Angewandte Forschung auf dem Gebiet der Kautschuktechnologie
  • Elastomerchemie
  • Elastomerphysik
  • Werkstoffentwicklung und –prüfung
  • Verarbeitungstechnik
  • Materialkonzepte und Modellierung
  • Simulationsverfahren und Kontinuumsmechanik

Deutsches Institut für Kautschuktechnologie e. V.

MEHR
Innovative Geschäftsmodelle für die Energiewende
  • Energieversorgung
  • Energiedienstleistung
  • Messstellenbetrieb
  • Ladeinfrastruktur

KEHAG Holding AG

MEHR
Automatisierte Maschinenkonfiguration und Unterstützung beim Maschinenentwurf
  • Methoden der elektronischen Entwurfsautomatisierung
  • Maschinenbau
  • konventionelle & rekonfigurierbare Flechtmaschinen
  • Flechttechnik für den Leichtbau und medizinische Anwendungen

HERZOG GmbH

MEHR
Technologietransfer und Beratung in den Kompetenzfeldern Logistik, Produktion und Digitalisierung
  • Supply Chain Management
  • Beschaffungslogistik
  • Produktionslogistik
  • Distributionslogistik
  • Entsorgungslogistik
  • Prozessoptimierung
  • Prozessdigitalisierung
  • Güterverkehrssysteme

Science to Business GmbH - Hochschule Osnabrück

MEHR
Branchenvernetzung, fachliche Weiterentwicklung und öffentlichkeitswirksame Präsentation der Digitalisierung
  • Branchenvernetzung
  • fachliche Weiterentwicklung
  • öffentlichkeitswirksame Präsentation der Digitalisierung

Digitales Hannover e.V.

MEHR
Öffentlicher Dienstleister für Land- und Ernährungswirtschaft, Gartenbau, Privatforstwirtschaft und Fischerei
  • Beratung, Einzel- Gruppenberatung, Arbeitnehmerberatung, Sozio-ökonomische Beratung
  • Aus- und Fortbildung im Bereich der 14 Agrarberufe
  • Weiterbildung, Seminare, Schulungen
  • Betriebswirtschaft, Förderberatung
  • Versuchswesen Pflanze und Tier
  • Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt
  • Landwirtschaft (Betrieb, Pflanze, Tier, Ländlicher Raum)
  • Praxispartner für Wirtschaft und Wissenschaft (Drittmittelprojekte)

Landwirtschaftskammer Niedersachsen

MEHR
Digitale Transformation, Strategieentwicklung, Innovationsmanagement und Produktentwicklung
  • Langjährige Erfahrung mit Innovationsmethoden
  • Fördermittelakquise & ZIM-Netzwerkmanagement
  • Technologische Expertise in Digitalthemen

embeteco GmbH & Co. KG

MEHR
Künstliche Intelligenz, Business Intelligence/Big Data IT-Sicherheit, Privacy und rechtliche Konformität
  • Kundensysteme
  • Datenauswertungen und Data Warehouse-Aufbau
  • Datenqualität und Testmanagement

AandBI

MEHR
Big Data Analyse in der Marktforschung und Marktbearbeitung
  • Big Data Analytics
  • Datenstreams zu Nutzer-/Verbraucherverhalten
  • Meinungsforschung, Social Listening und Verhaltensprognosen
  • Third Party Data

Hase & Igel GmbH

MEHR
Intelligente Vernetzung von Zukunftslösungen
  • LoRaWAN
  • RFID
  • Softwareentwicklung

J4S - Janssen fo(u)r Solution

MEHR
Detektion wasserlöslicher Gase
  • Sensorsysteme und Lasertechnik
  • Detektion von wasserlöslichen Gasen
  • Entwicklung von Sonderlösungen im Gas Monitoring

Franatech GmbH

MEHR
Kundenanalyse und Beratung für nachhaltige Energiekonzepte
  • Analyse von Kundendaten, Kundenbedürfnissen und Messprotokollen
  • Energieberatung für Unternehmen
  • Bereitstellung von Kundenbedürfnissen, Marktdatenanalyse
  • Initiator von Energieeffizienznetzwerken

VEA - Bundesverband der Energie-Abnehmer e.V.

MEHR
Policy-Forschung und verhaltensorientierte Verwaltungswissenschaft
  • Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Insbesondere Survey- und Laborexperimente

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

MEHR
KI-Methoden in der Systemanalyse und -optimierung
  • Intelligente Planung in der Logistik
  • Methoden der Künstlichen Intelligenz im Scheduling

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

MEHR
Ökonomische Analyse der Digitalisierung in mittelständischen Betrieben
  • Ökonometrische Analysen
  • Webscraping-Analysen
  • Qualitative Forschungsmethoden
  • Politikberatung

Volkswirtschaftliches Institut für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen e. V. (ifh Göttingen)

MEHR
Organisationale Beratung und bedarfsgerechte Qualifikation im Pflegebereich
  • Branchenkenntnisse und Marketingkompetenzen
  • Pflegerische Kompetenzen
  • Umsetzung innovativer Projekte

Pflegepioniere GmbH

MEHR
Förderung und Vernetzung des regionalen Wirtschaftsraums sowie seiner Unternehmen
  • Anlagen- und Maschinenbau (Landkreis Osnabrück)
  • Automatisierungs- und Elektrotechnik (Landkreis Diepholz)
  • Automotive (Stadt Osnabrück)
  • Lebensmittel- und Ernährungswirtschaft (Landkreis Vechta)
  • Logistik (Landkreis Cloppenburg)
  • Umweltschonende Technologien (Landkreis Oldenburg)
  • Digitalisierung/Digitale Schlüsseltechnologien (Landkreis Cloppenburg)

Wachstumsregion Hansalinie e.V.

MEHR
Anwendungen für die Transport- oder Intralogistik
  • Tourenplanung
  • Mobiles Auftragsmanagement
  • Dynamisches Slotmanagement
  • Fahrzeugmonitoring
  • Auto-ID mit RFID

aio IT for Logistics GmbH

MEHR
Sichere und hochskalierbare Systeme
  • Cloudbasierte Datenspeicherung
  • Sichere Datenverwaltung
  • Skalierbarkeit von verteilten Informationssystemen

Ascora GmbH

MEHR
Medizinische Informatik
  • Verteilte Systeme
  • Verteilte Forschungsinfrastrukturen
  • Informationssicherheit
  • Medizinische Informatik
  • Bild- und Signalverarbeitung

Universitätsmedizin Göttingen

MEHR
Medizinische Informatik
  • Assistierende Gesundheitstechnologien, Sensoren
  • Sekundärnutzung klinischer Daten
  • Analyse von Sensordaten
  • Data Mining in der Medizin, Prognosemodelle
  • Sensorerweiterte Informationssysteme

Medizinische Hochschule Hannover

MEHR
Verteilte Systeme
  • Modellierung
  • Datenübertragung
  • Schaltungstechnik
  • Eingebettete Systeme
  • Fahrzeuginformatik
  • Robotik

Ostfalia Hochschule

MEHR
Verkehrssystemtechnik
  • Intelligente Transportsysteme in Automotive, Bahn, ÖPNV
  • Verkehrsmanagement

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Braunschweig

MEHR
Karosserie- und Gesamtfahrzeugkonzeptentwicklung
  • Integration von Produktentwicklung und Fertigungstechnik
  • Integration von Produktentwicklung und Industrial Design
  • Einsatz und Weiterentwicklung von CAx-Verfahren in der Produktentwicklung

Technische Universität Braunschweig

MEHR
Energieoptimierte Systeme
  • Solarthermische Systeme, Regenerative Energien
  • Entwicklung von effizienten Energieversorgungskonzepten für Gebäude, Unternehmen und Quartiere unter Integration regenerativer Energien
  • Gebäudeautomation, Analyse technischer Anlagen und rechnergestützte Systemoptimierung

Ostfalia Hochschule

MEHR
Anwendungstechnik im Pflanzenschutz
  • Autonome Maschinen im Pflanzenbau
  • verfahrenstechnische Prozessoptimierung und Risikobewertung in landwirtschaftlichen Prozessen

Julius-Kühn-Institut - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

MEHR
Bildgebende Sensorik und Agrartechnologie
  • Robotik (Feldroboter)
  • Entwicklung autonomer Systeme für die Landwirtschaft
  • (Bildgebende) Sensortechnologien
  • Agrarelektronik

Hochschule Osnabrück

MEHR
Energietechnologie, Vernetzte Energiesysteme
  • Stadt- und Gebäudetechnologien
  • Energiesystemtechnologie und Energiesystemanalyse
  • Intelligente und effiziente Verknüpfung der Sektoren Strom, Wärme und Verkehr

DLR-Institut für Vernetzte Energiesysteme

MEHR
Verhaltensbiologie
  • Biomedizinische und neurowissenschaftliche Grundlagen der Verhaltensbiologie
  • Wohlergehen und Tierschutz
  • Regulation von Stresshormonsystemen
  • Gen-Umwelt-Interaktion

Universität Osnabrück

MEHR
Physiotherapie
  • Therapiewissenschaften

Gesundheitscampus Göttingen

MEHR
Wissensbasierte Autonomie von Agrarmaschinen
  • Planbasierte Robotersteuerung
  • Koordinierung autonomer Erntemaschinen
  • Wissensbasierte Langzeitautonomie
  • 3D-Datenverarbeitung

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)

MEHR
Digitale Landwirtschaft und Agrartechnologie
  • Agrartechnik
  • Sensorik in Assistenzsystemen der Agrartechnik
  • Tier und Umweltschutz
  • Nachhaltige Bodennutzung

Johann Heinrich von Thünen-Institut

MEHR
Betriebswirtschaftslehre des Agribusiness
  • Management im internationalen Agribusiness
  • Wertschöpfungsketten- und Netzwerkanalyse
  • Organisationstheorien
  • Internationale Lebensmittelstandards

Georg-August-Universität Göttingen

MEHR
Mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge
  • Agrartechnik
  • Selbstfahrende Erntemaschinen
  • Intralogistik

Technische Universität Braunschweig

MEHR
Regenerative Energien
  • Nachhaltige Technologien
  • Automatisierungssysteme
  • Industrielle Informatik

Hochschule Emden/Leer

MEHR
Digitale Transformation der Energiesysteme
  • Verteilte künstliche Intelligenz und Multiagentensysteme zur Steuerung und Simulation dezentraler Energiesysteme
  • Potenziale der Sektor-Kopplung

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg | OFFIS Institut

MEHR
Hochspannungstechnik und Elektrische Energieanlagen
  • Netzintegration dezentraler Erzeugungsanlagen
  • Elektrofahrzeuge
  • Aktives Verteilnetz (Smart grid)
  • Energiemanagement von “Prosumer”-Haushalten

Technische Universität Braunschweig

MEHR
Tierhaltung und Produkte
  • Indikator basiertes Herdenmanagement
  • Tierwohl und Tiergesundheit in der Geflügelhaltung
  • Optimierung der Eierzeugung (Hühner)
  • Umsetzung von Tierschutzmaßnahmen

Hochschule Osnabrück

MEHR
Wissensbasierte Systeme
  • Künstliche Intelligenz
  • Mobile Roboter
  • Sensordateninterpretation
  • Semantische Kartierung

Universität Osnabrück

MEHR
Ökonomie der Nachhaltigkeit
  • Strukturforschung und Planung in agrarischen Intensivgebieten
  • Nachhaltigkeit und soziales Unternehmertum
  • IKT in Agrarwirtschaft, Gesundheit und Ernährung

Universität Vechta

MEHR
Digitalisierung und Arbeitsbedingungen
  • Arbeit im Wandel, Digitalisierung und Arbeit
  • Arbeits-/Organisationsgestaltung
  • Arbeitspolitik, Arbeit und Subjekt
  • Betriebliche Arbeitsbeziehungen
  • Qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung

Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen (SOFI)

MEHR
Energieinformatik
  • Digitalisierte Energiesysteme
  • Cyber-physische Systeme
  • Aktive Verteilnetze in der Energieversorgung
  • IT-Sicherheit

Universität Oldenburg | OFFIS Institut für Informatik

MEHR
Modellierung von Energiesystemen
  • Analyse, Optimierung und Transformation von Energiesystemen
  • Transformation von Energiesystemen und neue IKT in Energiesystemen
  • Neuronale Netze und maschinelles Lernen
  • Datenschutz
  • IT-Sicherheit

Leibniz Universität Hannover

MEHR
Presse- und Medienarbeit
  • Presse- und Medienarbeit
  • Partizipative Entwicklungsmethoden für neuartige Kommunikationssysteme
  • Chancen und Risiken durch die Digitalisierung für den stationären Handel

Hochschule Osnabrück

MEHR
Wissensbasierte Systeme
  • Informationsbeschaffung
  • Data Mining
  • Maschinelles Lernen
  • Web Science

Leibniz Universität Hannover

MEHR
Wissensbasierte Systeme
  • Informationsbeschaffung
  • Data Mining
  • Maschinelles Lernen
  • Web Science

Leibniz Universität Hannover

MEHR
Datenfusion
  • Sensordatenverarbeitung und -fusion
  • Signal- und Bildverarbeitung
  • Maschinelles Lernen

Georg-August-Universität Göttingen

MEHR
Eingebettete HW-/SW-Systeme
  • Entwurfsmethoden und Werkzeuge für effiziente eingebettete Systeme
  • Entwurf integrierter, verlustleistungsarmer und rekonfigurierbarer Schaltungen
  • Synthese von Systems-On-Chip

OFFIS e.V. Institut für Informatik

MEHR
Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen
  • Spanende Fertigungstechnik
  • Zerspanprozesse
  • Maschinenentwicklung
  • Fertigungsplanung und Fertigungsorganisation

Leibniz Universität Hannover

MEHR
Wirtschaftsgeographie
  • Wirtschaftsräumliche Implikationen von Unternehmensgründungen, des technologischen Wandels, innovativer Netzwerke, der Kreativwirtschaftsökonomie und der Digitalisierung
  • Theoretische und empirische Wirtschaftsgeographie
  • Innovationsbasierte Regionalentwicklung
  • Unternehmensgründungen

Leibniz Universität Hannover

MEHR
Wirtschaftsinformatik und Maschinelles Lernen
  • Überwachtes maschinelles Lernen für Daten mit komplexer Struktur und komplexen Entscheidungen
  • relationales Lernen
  • Zeitreihen-Klassifikationen
  • Empfehlungssysteme

Universität Hildesheim

MEHR
Rechtsinformatik
  • Immaterialgüterrecht, insbesondere Patent- und Markenrecht
  • Recht der Informationstechnologie und des geistigen Eigentums

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

MEHR
Medieninformatik und Multimedia-Systeme
  • Mensch-Computer-Interaktion
  • Multimedia
  • Intelligente Benutzeroberflächen
  • Alltagsdurchdringende multimodale Nutzungsschnittstellen
  • Semantischer Abruf digitaler Medien
  • Kontextsensitive und ortsbasierte mobiler Systeme

OFFIS Institut | Universität Oldenburg

MEHR
Medieninformatik und Multimedia-Systeme
  • Mensch-Computer-Interaktion
  • Multimedia
  • Intelligente Benutzeroberflächen
  • Alltagsdurchdringende multimodale Nutzungsschnittstellen
  • Semantischer Abruf digitaler Medien
  • Kontextsensitive und ortsbasierte mobiler Systeme

OFFIS Institut

MEHR
Wirtschaftspolitik und Mittelstandsforschung
  • Innovationspolitik und Nachhaltigkeit
  • Institutionenökonomik
  • Umwelt- und Regionalökonomik
  • Experimentelle Wirtschaftsforschung
  • Mittelstandsforschung

Georg-August-Universität Göttingen

MEHR
Kultur und Ästhetik digitaler Medien
  • Kultur-, medien- und sozialwissenschaftliche Erforschung des digitalen Wandels in Europa

Leuphana Universität Lüneburg

MEHR
Informatik im Gesundheitswesen
  • Informatik im Gesundheitswesen
  • Multimedia und IT-Anwendungen
  • Optimierung von Geschäftsprozessen im Gesundheitswesen durch Einsatz von interoperabler Informations- und Kommunikationstechnologie insbesondere zur Gewährleistung von Versorgungskontinuität, u.a. eHealth und Pflege / Home Care zur Optimierung der Versorgungskette (Supply Chain) im Gesundheitswesen
  • Modellbildung von IT Adoption im Gesundheitswesen

Hochschule Osnabrück

MEHR
Automatisierte Bildverarbeitung, Sensorik
  • Bilderkennung
  • Maschinelles Lernen
  • Big Data Analyse

Leibniz Universität Hannover

MEHR
Assistenzsysteme und Medizintechnik
  • Entwicklung von Assistenzsystemen im häuslichem Umfeld älterer Menschen
  • Sensordatenverarbeitung
  • Robotische Systeme für Chirurgie und Pflege
  • Prävention und Rehabilitation im häuslichen Bereich

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg | OFFIS Institut

MEHR
Medizinisches Informationsmanagement
  • Informationssysteme des Gesundheitswesens
  • Computergestützte Lehr- und Lernsysteme in Medizin und Medizinischer Informatik

Hochschule Hannover

MEHR
Medizintechnik und Photonik
  • Entwicklung Laser- und bildgebender Verfahren für die Ophthalmologie und Onkologie
  • moderne eLearning-Konzepte

Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst

MEHR
Medizinische Informatik
  • Infrastruktur für translationale Forschung
  • Datenschutz und Sicherheit in der Telematik
  • Elektronische Patientenakte
  • Persönliche Gesundheitsakte in der translationalen Forschung
  • Umgang mit genomischen Daten in Forschung und Versorgung in der biomedizinischen Informatik
  • Analyse, Management und Präsentation komplexer Daten in der translationalen Forschung
  • Integration, Visualisierung und Analyse heterogener hochdimensionaler Omics- und Phänotypdaten in der biomedizinischen Informatik

Universitätsmedizin Göttingen

MEHR
Medizinische Bildverarbeitung
  • Bild- und Signalverarbeitung für assistierende Gesundheitstechnologien
  • Sektorenübergreifende Unfall- und Notfallinformatik
  • Extraktion quantitativer Bildparameter zur Unterstützung der medizinischen Forschung in klinischen Studien sowie der Diagnostik

TU Braunschweig

MEHR
Regelungstechnik und Fahrzeugmechatronik
  • Modellbasierte Funktionsauslegung von intelligenten Fahrzeugregelungssystemen für Kraftfahrzeuge
  • Entwurf des Batterie- und Energiemanagement
  • Ganzheitliche Integration des Fahrzeugmanagements für Elektro- und Hybridfahrzeuge

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

MEHR
Logistik
  • Logistikprozesse
  • Logistikinfrastrukturen

Hochschule Osnabrück

MEHR
Systemanalyse und -optimierung
  • Maritime Systeme
  • Simulation
  • Architekturen komplexer Systeme
  • Methoden zur Absicherung sicherheitskritischer Systeme
  • Modellierung soziotechnischer Systeme

OFFIS e. V. Institut für Informatik

MEHR
Eingebettete Computersysteme
  • Modellbildung, Analyse, Verifikation und Synthese hybrid diskret-kontinuierlicher Systeme

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg | OFFIS Institut

MEHR
Kartographie und Geoinformatik
  • Automatische Analyse raumbezogener Daten
  • Anwendungen in automatischer Kartierung, Robotik und autonomem Fahren

Leibniz Universität Hannover

MEHR
Kommunikationsnetze
  • Leistung von Kommunikationssystemen (Modellierung, Analyse, Messung, Parallelisierung)
  • Kommunikationsnetze
  • Car-2-X Kommunikation

Leibniz Universität Hannover

MEHR
Software Systems Engineering
  • Verlässliche autonome Cyber-physische Systeme
  • 
  • Emergente und resiliente Ökosysteme und Dienstleistungen
  • 
  • Anforderungen, Architekturen und Lebenszyklus Engineering
  • 
  • Angewandtes maschinelles Lernen und Simulation
  • 
  • Innovation durch Digitalisierung
  • 
  • Automatisierung des Entwicklungsprozesses cyber-physischer und eingebetteter Systeme

Technische Universität Clausthal

MEHR
Mobile und Enterprise Computing
  • Dezentrale Konzepte in betrieblichen Informationssystemen
  • Multiagentensysteme und Peer-to-Peer Computing
  • Modellgetriebene Entwicklung und Automatisierung von Informationssystemen
  • Enterprise Interoperabilität

Technische Universität Clausthal

MEHR
Dienstleistungsmanagement
  • Management von (automobilen) Dienstleistungsnetzwerken
  • Kundenbeziehungs-, Marken- und Vertriebsmanagement

Technische Universität Braunschweig

MEHR
Softwaretechnik und Fahrzeuginformatik
  • Modellbasierte Entwicklung und Analyse von Softwaresystemen
  • Entwurfs- und Implementierungskonzepte, Reengineering
  • Qualitätssicherung durch Integration von formalen Methoden in Softwareentwicklungsprozesse

Technische Universität Braunschweig

MEHR
Füge- und Schweißtechnik
  • Kleben und Mechanisches Fügen
  • Schweisstechnik, Strahltechnik, Mikrofügen
  • Festigkeit und Bauteilverhalten
  • Werkstoffe und Analytik
  • Simulation und Berechnung, Leichtmetall-Druckguss
  • Faserverbundtechnologie

Technische Universität Braunschweig

MEHR
Prozessinformatik und Automatisierungstechnik
  • Fertigungsautomation und Prozessautomation
  • Feldbustechnik
  • Industrielle Kommunikation
  • IT-Sicherheit

Hochschule Hannover

MEHR
Produktionsmanagement
  • Optimierung der wertschöpfenden Prozessschritte
  • Minderung indirekter Arbeitsschritte wie Transport, Handhabungsschritte, Nacharbeit und Qualitätsüberprüfung
  • Produktions- und Servicesysteme
  • Ganzheitliche Bewertung von Lebenszykluskosten bei der Produktionsplanung

Leuphana Universität Lüneburg

MEHR
Produktionsorientierte Wirtschaftsinformatik
  • Smart Human Robot Collaboration
  • Manufacturing Operations Management
  • Distributed Computing and Communication

Hochschule Emden/Leer, OFFIS Institut für Informatik

MEHR
Daten- und Ressourcenmanagement
  • Ressourcenmanagement von service-orientierten Architekturen
  • wissenschaftliches Hochleistungsrechnen
  • Cloud-Computing
  • Datenmangement

Universitätsmedizin Göttingen

MEHR
Verwaltung mit hoher Dienstleistungsorientierung

Stefan Albers

Landkreis Osnabrück
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück

KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

Der Landkreis Osnabrück als Flächenlandkreis mit seinen 21 kreisangehörigen Kommunen übernimmt die strategische Aufgabe für die Digitalisierung der Kommunalverwaltung. Mit einer innovativen Standortpolitik sollen Anreize für wirtschaftliche und gesellschaftliche Digitalisierungsprojekte angestoßen werden. Diese digitale Daseinsvorsorge umfasst die Bereiche Gesundheit und Soziales, Bildung und Kultur, Mobilität und Verkehr, Umwelt und Energie sowie Wohnen und Arbeiten. Die Rolle des Landkreises besteht auf der Entwicklung und Umsetzung von Digitalisierungsprojekten sowie der Bereitstellung der nötigen Rahmenbedingungen wie bspw. Plattformen zur Vermittlung und Vernetzung von Dienstleistungsprojekten.

Die Organisationen und Prozesse innerhalb der Verwaltung des Landkreises Osnabrück werden stetig weiter digitalisiert. Neben der internen Umstrukturierung werden auch die externen Kommunikationsmittel und Antragsverfahren mit Applikationsanwendungen und Portal-Lösungen für eine ganzheitliche digitale Infrastruktur aufgestellt.

Unterstützung bei Plattform-Geschäftsmodellen und App-/Softwareentwicklung

Daniel Joachim

Netrocks GmbH
Albert-Einstein-Str. 28
49076 Osnabrück
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

Die Netrocks GmbH verbindet die Entwicklung individueller Software und Plattformen mit ihrer Digitalisierungsberatung sowie der Konzeptionierung innovativer Geschäftsmodelle. In einem interdisziplinären Team aus Entwicklern, UX-UI-Designern, Marketer, Wirtschaftsinformatikern und Marktpsychologen werden Lösungen für die digitalen Herausforderungen der Stakeholder erarbeitet.

Das Team bietet eine breite Fachkompetenz, welche bereits bei der Anbauplanung der Landwirte startet und sich bis zum Speiseplan des Endkonsumenten erstreckt. Wie in vielen Bereichen können analoge Prozesse nicht immer Eins-zu-eins digitalisiert werden – dies trifft ebenfalls auf die Land- und Ernährungswirtschaft zu. Daher arbeitet die Netrocks GmbH nach dem Business Design Thinking: Erst wenn Ideen auch die Business-Komponente abdecken können, werden sie validiert, getestet, in Iterationsschleifen userzentriert verbessert und von den Entwicklern umgesetzt. So gelingt es dem Unternehmen effektiv und vor allem effizient nutzerzentrierte Ergebnisse zu liefern, welche entscheidende Wettbewerbsvorteile in einer digitalen Welt hervorbringen.

Medizinsoziologie und Gesundheitswissenschaft

Prof. Dr. Frauke Koppelin

Jade Hochschule
Abteilung Technik und Gesundheit für Menschen
Ofener Str. 16/19
26121 Oldenburg
Weitere Informationen

Prof. Frauke Koppelin ist (seit 2011) Professorin für Gesundheitswissenschaften an der Jade Hochschule Wilhelmshaven Oldenburg Elsfleth im Fachbereich Bauwesen Geoinformation Gesundheitstechnologie. Hier ist sie (seit 2013) Studiengangsleiterin des Weiterbildungsstudiengangs Master Public Health; sie hatte (2015-2018) die Forschungsprofessur FH! (Niedersächsisches Vorab) „Psychische Gesundheit" in der Arbeitsgesellschaft – Geschlechterrollen im Fokus der Gesundheit im Erwerbsverlauf (PsychGeA) inne.

Themenschwerpunkte Ihrer medizinsoziologischen und gesundheitswissenschaftlichen Forschung sind:

  • Sicherung der Gesundheit in einer sich wandelnden Arbeitswelt
  • Förderung eines gesunden und aktiven Alterns
  • Häusliche Pflege und Unterstützung Pflegender Angehöriger
  • Zielgruppengerechte und geschlechtersensible Gestaltung von Prävention und Gesundheitsförderung
  • Nutzer*innenorientierte Gestaltung von Gesundheits- und Präventionstechnologien
  • Digital Public Health
  • Unterstützung von Chancengleichheit in der Bildung durch neue Bildungsformate
Lieferung standardisierter Versorgungsstationen und Entwicklung individueller Energieversorgungslösungen und -dienstleistungen

Timo Schwolow

Beton- und Energietechnik Heinrich Gräper GmbH & Co. KG
Ida-Gräper-Weg 1
26197 Ahlhorn
KONTAKT AUFNEHMEN
Projekte

enera: Neue Schritte in der Energiewende
Dezentrale Energieversorgung im Praxistest
MEHR
Weitere Informationen

International erfolgreich
Trafostationen für die Versorgungswirtschaft, Betonfertigteile, Elektrotechnik, Metallbau und Kalksandsteinprodukte – die GRÄPER-Produkte und -Leistungen genießen national und international einen hervorragenden Ruf. Höchste Kompetenz, gepaart mit der Fähigkeit in allen Bereichen für Kunden individuelle Lösungen zu entwickeln, sind Markenzeichen der Gruppe.

Den Kundennutzen im Blick
Die GRÄPER-Gruppe versteht sich im Bereich der Versorgungsstationen, nicht nur als Hersteller, sondern als Lösungsanbieter und Fullservice-Leister. Das ist alles eine Frage der Perspektive, die für den jeweiligen Kunden gerade besonders nützlich ist.

650 Fachleute an acht Standorten
Fast 120 Jahre gewachsene Erfahrung, rund 650 kompetente Ingenieure, Facharbeiter und Servicekräfte an acht Standorten in Deutschland, Niederlande und der Slowakei bieten ausreichend große Ressourcen, um bei Bedarf auch umfangreiche nationale und internationale Projekte zu realisieren.

Es gibt immer eine Lösung!
Ob Trafostationen, Kompaktstationen, Übergabestationen, Schaltanlagen oder Energielösungen und -dienstleistungen. Jahrelange Erfahrung und gewachsene Kompetenz münden in eine hohe Innovationskraft, die die Unternehmensgruppe auszeichnet. Geht nicht, gibt‘s nicht! Es gibt immer eine Lösung.

Augmented und Virtual Reality Anwendungen für Industrie und Corporate Gaming

Joachim Bornemann

Garlic Games UG
Herrenstraße 13
30159 Hannover
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

Die Garlic Games UG hat sich auf die Konzeption und Entwicklung von Augmented, Virtual und Mixed Reality Anwendungen spezialisiert. Dabei werden Mechaniken und Techniken digitaler Spiele in spielfremde Bereiche transferiert. Mithilfe dieser „Applied Interactive Technologies“ – kurz APITs – wird der klassischen Wirtschaft ein neuer Ansatz für Anwendungen in der Industrie 4.0 eröffnet. Vereint werden ein guter Look, intuitive Bedienung und die Vermittlung komplexer Inhalte, sowie eine immersive und unterhaltsame User Experience. Zum Einsatz kommen moderne Technologien, Smartphones und fortschrittliche Hardwarelösungen. Neben industriellen Anwendungen entwickelt die Garlic Games UG auch Corporate Games, mit dem Ziel, die Kommunikation zwischen den Spielern durch einen geschlossenen Erlebnisraum und einen hohen Grad an Immersion zu intensivieren. Hinzukommen die Entwicklung von Mixed Reality Produkten, bspw. bei klassischen Printprodukten. Dabei werden per Marker abrufbare, visuelle und inhaltliche Erlebnisse für den Konsumenten präsentiert. Für Anbieter eröffnen sich neue Möglichkeiten für diversifizierten Content und moderne Leserbindung.

Kontaktlose kapazitive EKG-Messung

Henning Böge

Capical GmbH
Rebenring 31
38106 Braunschweig
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

Als Hochschul-Spin-Off gestartet, hat Capical sich als weltweiter Technologieführer auf dem Gebiet der kontaktlosen EKG-Messung mittels kapazitiver Elektroden etabliert. Die wichtigsten Einsatzgebiete sind hierbei die Fahrerzustandsüberwachung in der Automobilindustrie sowie kontaktlose kardiologische Monitoringlösungen in der Medizintechnik und Pflege. Seit über 10 Jahren arbeitet unser Team in Forschung, Entwicklung und im produktiven Einsatz an kontaktlosen Messsystem und hat einen umfangreichen Erfahrungsschatz aufgebaut.

Unser Leistungen decken alle Phasen des Entwicklungsprozesses ab. Mit der Zielsetzung, zusammen mit unseren Partnern innovative und erfolgreiche Produkte im Markt zu platzieren, begleiten wir sie vom Aufbau erster Prototypen bis hin zur Serienfertigung.

Gesunde Ernährung, Entrepreneurship, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Lebensmittelverarbeitung

Doris Schröder

LI FoodLandesinitiative Ernährungswirtschaft
Prof.-von-Klitzing-Str. 7
49610 Quakenbrück
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

Die Landesinitiative Ernährungswirtschaft bündelt Kompetenzen und Know-how in allen Bereichen der Ernährungswirtschaft für ganz Niedersachsen. Zum 1. Januar 2010 fiel der Startschuss für die Landesinitiative Ernährungswirtschaft. Nach der erfolgreichen Bewerbung um die Weiterführung in 2018 erhielten die Universität Vechta und das DIL Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e.V. den Zuschlag zur Betreuung der Landesinitiative von 2019 bis 2021.

Die Landesinitiative Ernährungswirtschaft versteht sich als branchen- und technologieübergreifendes Kompetenznetz mit hoher Markt- und Anwendungsorientierung. Ziel ist die Mobilisierung und Erschließung niedersächsischer Innnovationspotentiale. Hierbei wird auf ein innovationsorientiertes, ökologisch und sozial nachhaltiges Wachstum abgestellt.

Zentrale Aufgaben der Landesinitiative sind:

  • Netzwerkbildung
  • Initiierung und Begleitung von Innovationsvorhaben
  • Herstellung und Pflege von Kooperationsbeziehungen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung des Auftraggebers (Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung)

Unser Beitrag

Die Ernährungswirtschaft in Niedersachsen ist nach der Automobilindustrie der zweitwichtigste Wirtschaftsbereich. Anders als die Automobilindustrie, ist die Ernährungsbranche durch sehr heterogene Strukturen geprägt und eine Vielzahl von klein- und mittelständischen Unternehmen bildet die Basis dieses bedeutenden Wirtschaftszweiges. Aufgrund des großen Preisdrucks liegen gerade bei kleineren Betrieben die Investitionen in Forschungs- und Entwicklungsfelder deutlich unter einem Prozent des Umsatzes. Die LI Food versucht durch die aktive Vernetzung von Wirtschaft, Forschung, Politik und Gesellschaft die Branche bei den Herausforderungen in den fünf Handlungsfeldern zu begleiten und mit unterschiedlichen Maßnahmen zu unterstützen. Der Schlüssel für eine erfolgreiche Entwicklung der Ernährungswirtschaft in Niedersachsen liegt in zielgerichteten Innovationen.

Beitrag zur gesellschaftlichen Akzeptanz

Neben den technischen Herausforderungen rückt die gesellschaftliche Akzeptanz der niedersächsischen Ernährungswirtschaft immer stärker in den Fokus. Die LI Food hat das Ziel, das Vertrauen in die Branche und die gesellschaftliche Akzeptanz durch die Beteiligung aller Stakeholder am öffentlichen Diskurs zu fördern und die Transformation der komplexen und globalen Wertschöpfungsketten zu begleiten. Dieser stetige Prozess muss neben den wirtschaftlichen Herausforderungen der Branche auch den ökologischen und sozialen Erwartungen Rechnung tragen.

Entwicklung und Vermarktung flexibler Sensorik

Benjamin Holmer

MinkTec
Salzdahlumer Straße 196
38126 Braunschweig
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

Das Start-up MinkTec wurde 2019 als Spin-off der TU-Braunschweig (Institut für Mikrotechnik) gegründet und entwickelt ein flexibles Sensor-Shirt, in welchem ein länglicher Sensorstreifen integriert ist, der seine eigene Form dreidimensional und live (4D) rekonstruieren kann. Die Basis für die Technologie entstand am Institut für Mikrotechnik und lässt sich auch in anderen Bereichen anwenden (MinkTec ist offen für Vorschläge). Durch die Integration des Sensorstreifens im Shirt und eine enge Passung entlang der Wirbelsäule wurde weltweit erstmals eine Technologie entwickelt, die präzise, schnell und günstig die menschliche Rückenform messen und grafisch darstellen kann. Durch die Kenntnis der Form und Bewegung der Wirbelsäule können Fehlstellungen und ungesunde Bewegungen im Alltag sofort erkannt werden um Rückenschmerzen vorzubeugen.

MinkTec plant zudem eine Kooperation mit der RFC-Fitness GmbH, einem Berliner Start-up, welches einen individuellen Trainingsplan für den Rücken (die Rücken Fit Challenge) entwickelt hat, der als Primärprävention von den Krankenkassen (ZPP) anerkannt und übernommen wird. Durch die genaue Formvermessung insbesondere der Lenden-Wirbelsäule während des Rückentrainings könnte erstmals eine korrekte Ausführung der Übungen gewährleistet werden, was derzeit kein System auf dem Markt zufriedenstellend bewerkstelligen kann. Das System Sensor-Shirt + Rücken Fit Challenge soll dem Privatanwender für 150 € zur Verfügung gestellt werden, wovon die Krankenkasse ca. 90 € als Primärprävention zurückerstattet. Neben dem sportwissenschaftlichen Aspekt ergänzt RFC-Fitness zudem die Kompetenzen von MinkTec im Bereich Marketing und Business-Development.

Um Bewegungen klassifizieren und Bewegungsmuster unterschiedlichster Wirbelsäulen interpretieren zu können, soll mittelfristig eine KI implementiert werden. Hierfür wird noch ein Entwicklungspartner gesucht. Zudem werden Entwicklungspartner auf dem Gebiet der Printed Electronics gesucht, um die Qualität der Sensorsignale zu erhöhen (Hysterese, Reproduzierbarkeit der Rohdaten etc.). Für einen Austausch mit potenziellen Anwendern (z.B. Arbeitsschutz, BGM, Krankenhäuser sowie Sportler und Menschen mit Rückenschmerzen als Probanden) sind wir immer offen.

Entwicklung nutzergerechter Virtual Reality Umgebungen für pflegebedürftige SeniorInnen

Irina Shiyanov

VirtuaLounge GmbH
Kleine Burg 15
38100 Braunschweig
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

Die VirtuaLounge begann 2017 als innovative Eventlocation für Privat- & Gewerbekunden. Mithilfe von Virtual Reality Systemen können vor Ort verschiedene virtuelle Welten besucht und Abenteuer erlebt werden. 2020 wurde mit Forschung und Entwicklung begonnen. Im BMBF-geförderten Projekt „VRalive“ werden u.A. angepasste VR-Umgebungen zur Förderung der sozialen Interaktion, Aktivität und Teilhabe pflegebedürftiger SeniorInnen entwickelt und evaluiert. Virtual Reality soll für den Pflegemarkt nutzbar gemacht werden. Dafür wird ein intuitives VR-System entwickelt.

Scheduling von Produktions- und Logistikprozessen

Prof. Dr. Julia Rieck

Stiftung Universität Hildesheim – Institut für BWL und OR
Universitätsplatz 1
31141 Hildesheim
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

Die Abteilung Betriebswirtschaft und Operations Research (Prof. Julia Rieck) beschäftigt sich mit der modellgestützten Lösung praxisrelevanter Fragestellungen aus den Bereichen Produktion, Energiemanagement, Logistik, Projektplanung und Supply Chain Management. Insbesondere werden Produktionsprozesse und -systeme, Transportabläufe und -netzwerke, Projekte sowie Material- und Informationsflüsse in Wertschöpfungsnetzen geplant, gesteuert und optimiert.

Projekte:

L2O Learning to Optimize: Dynamische Komplexe Routenoptimierung für Fahrzeugflotten

Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) für hochautomatisierte Fahrzeuge

Marc Stöver

in-tech GmbH
Hildesheimer Str. 2
38114 Braunschweig
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

In-tech wurde 2002 als Studenten-Startup gegründet und hat sich innerhalb weniger Jahre zum erfolgreichen Technologieunternehmen mit Standorten in Europa, USA und Asien entwickelt.

Unsere Mission ist es, Lösungen für die Zukunft der Mobilität schaffen. Wir entwickeln innovative Hard- und Softwarelösungen für

  • Automotive
  • eMobility
  • Smart Mobility und
  • Smart Factory.

Dafür entwickeln, testen und integrieren wir maßgeschneiderte Lösungen für Kunden aus Automobilbranche, Kommunen und Industrie. Daneben entstehen bei uns auch innovative eigene Produkte – vom Elektrobus über die Carsharing-App bis zum Elektronikprüfstand.

Als inhabergeführtes Unternehmen legen wir viel Wert auf unsere positive Firmenkultur. Trotz starken Wachstums haben wir unsere einzigartige Kultur bewahrt – wir sind im besten Sinne “anders”. Wir legen viel Wert auf ein familiäres Umfeld und eine freundliche, offene Arbeitsatmosphäre.

In der Zusammenarbeit mit unseren Kunden legen wir Wert auf eine langfristige und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Dies gilt ebenso für unsere kontinuierliche Kooperation mit Hochschulen im regionalen Umfeld unserer Standorte, die von der Betreuung studentischer Arbeiten bis zur gemeinsamen Durchführung geförderter Forschungsprojekte reicht.

Dienstleitungsentwicklung und Handhabung von Mobilitätsdaten

Igor Krahne

GOD Gesellschaft für Organisation und Datenverarbeitung mbH
Roseliesstraße 1
38126 Braunschweig
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

Die Gesellschaft für Organisation und Datenverarbeitung GOD ist ein innovativer Anbieter komplexer Dienstleistungen in den Bereichen Enterprise Architektur Management, IT- Consulting, Softwareentwicklung und Application Management. Wir verstehen uns als technologieorientierter ITPartner in allen Vertragskonstellationen.

Die GOD sieht Machine Learning sowie künstliche Intelligenz als einen neuen technologischen Schwerpunkt des Unternehmens. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte liegen auf der Entwicklung webund mainframe-basierter Software-Lösungen und der Bereitstellung von erfahrenen IT-Spezialisten.

Wir liefern kundenzentrierte IT-Lösungen mit State-of-the-Art-Technologie. Cloud Computing, IoT, RPA oder AI wird inhouse entwickelt und passgenau implementiert.

Software- und Hardware-Entwicklung für Landmaschinentechnik

Verena Stöckl

Schmiede.one GmbH & Co. KG
Scheibenstraße 49
40479 Düsseldorf
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

Die 2017 gegründete schmiede.one GmbH & Co. KG ist das Innovationslabor der GRIMME-Gruppe und entwickelt Lösungen für den Vertrieb und Service in der Land- und Baumaschinenbranche. Das aktuell 13-köpfige Team besitzt Fachkenntnisse in den Bereichen der Softwareentwicklung, Robotik, Künstlichen Intelligenz und des Maschinenbaus.

Mit dem Projekt Harvey.one entwickelte das Unternehmen 2019 einen Ernteroboter für empfindliche Hackfrüchte. Ausgestattet mit Sensoren und Kameras analysiert der Roboter seine Umgebung und kann sowohl einzelne Kartoffeldämme als auch Hindernisse auf dem Feld erkennen.

Neben Tests auf dem Versuchsfeld wurden bereits mehrere Feldversuche im Rahmen von Mietangeboten bei Landwirten durchgeführt. Das daraus generierte Feedback wird genutzt neue Bedürfnisse und Anforderungen zu entwickeln und in der zweiten Entwicklungsphase umgesetzt. Im Zentrum steht stets die Entwicklung neuer Produktfelder rundum die Themen der Digitalisierung und der Landwirtschaft.

Life Science Startup Inkubator

Dr. Petra Runge-Wollmann

Life Science Factory gGmbH
Otto-Brenner-Straße 20
37073 Göttingen
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

Ziel der Life Science Factory ist es, den wissenschaftlichen Fortschritt im Life-Science-Bereich zu fördern und die Forschung und Entwicklung innovativer Technologien mit einem klaren Anwendungsfokus zu stärken. Auf aktuell 600 m² bietet die Life Science Factory Coworking-Plätze, multinutzbare Veranstaltungsflächen sowie eine Prototyping-Werkstatt. Regelmäßige Veranstaltungs-, Mentoring- und Workshop-Angebote bilden einen elementaren Bestandteil des Angebots der Life Science Factory. Die Life Science Factory möchte Göttingen als Life Science Gründerstandort etablieren, wissenschaftlichen Nachwuchs fördern und somit Innovation und Wissenstransfer nachhaltig stärken. Ab Ende 2021 ist im Sartorius Quartier ein erweitertes Konzept mit zusätzlich modernsten und voll ausgestatteten Laborflächen (shared lab benches) zu finden. Life Science Start-ups können das Community Lab inclusive state-of-the-art Equipment und vollständigem Service nutzen.

Bildungszentrum mit Kompetenzschwerpunkten in Land- und Baumaschinenmechatronik sowie Versorgungstechnik

Benedikt Falz

Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim
Bramscher Straße 134 – 136
49088 Osnabrück
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

Die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim hat nahezu 11.000 Mitgliedsbetriebe. Sie sorgt für eine gemeinsame und solidarische Vertretung der Anliegen aller Handwerker in Politik und Öffentlichkeit. Unter dem Motto „praxisnah und fachkundig“ bietet die Handwerkskammer maßgeschneiderte Bildungs- und Beratungsangebote für ihre Mitglieder an.

Das Berufsbildungs- und TechnologieZentrum (BTZ) der Handwerkskammer ist regionaler und mit dem Kompetenzzentrum (KomZet) Versorgungstechnik auch überregionaler Anbieter für Aus- und Weiterbildung mit hohem fachtheoretischem und fachpraktischem Anspruch. Als KomZet Versorgungstechnik – an der Schnittstelle zwischen SHK-und Elektrohandwerk – verfolgt das BTZ die technologischen Entwicklungen insbesondere unter den Aspekten der Energieeffizienz und Digitalisierung. Das BTZ entwickelt innovative Lehrgangsangebote zu den Themen der Kraft-Wärme-Kopplung und Gebäudeleittechnik. Das BTZ baut außerdem derzeit einen zweiten Kompetenzschwerpunkt im Bereich der Steuerungs-, Mess- und Regelungstechnik in Land- und Baumaschinen auf. Es integriert zunehmend digitale Medien in seine Lehrgänge und setzt damit neue Impulse für flexibles Lehren und Lernen.

Software Systems Engineering

Prof. Dr. Klaus Schmid

Institut für Informatik
AG Software Systems Engineering
Universitätsplatz 1
31141 Hildesheim
KONTAKT AUFNEHMEN
Projekte

Qualität plus: Programm für gute Lehre in Niedersachsen
Open Source Learning Management Service
MEHR
Smart Mobility Data Handling
Beim Teilprojekt Smart Mobility Data Handling geht es darum, Mobilitätsdaten sicher zu erfassen, auszuwerten und miteinander zu verknüpfen.
MEHR
Synus: Methoden und Werkzeuge für die synergetische Konzipierung und Bewertung von Industrie 4.0-Lösungen
Bereichs-und domänen-übergreifende Abbildung von Informations-, Material- und Energieflüsse
MEHR
Upgrade IT-Wissen
Transfer-und Austauschnetzwek
MEHR
MoMe: Mobiler Mensch
Intelligente Mobilität in der Balance von Autonomie, Vernetzung und Security
MEHR
autoMoVe: Dynamisch konfigurierbare Fahrzeugkonzepte für den nutzungsspezifischen autonomen Fahrbetrieb
Konzepte für den innerbetrieblichen Gütertransport und Personenbeförderung im Straßenverkehr
MEHR
Weitere Informationen

Die Abteilung Software Systems Engineering (SSE) der Universität Hildesheim um Prof. Dr. Klaus Schmid arbeitet an Ansätzen zur Verbesserung von Produktivität und Qualität der Software Entwicklung, insbesondere in den Themenfeldern

  • Hochgradig Konfigurierbarer Systeme (highly configurable systems),
  • Software Ökosysteme,
  • Adaptive und emergente Systeme,
  • Plattformarchitekturen,
  • Performance Engineering und
  • Modellbasierte Entwicklung.

Im Bereich Hochgradig Konfigurierbarer Systeme ist neben Ansätzen und Werkzeugen zum Variabilitäts- und Konfigurationsmanagement insbesondere in den letzten Jahren ein integrierter Ansatz zur Analyse von Variabilität in existierenden Softwaresystemen entstanden. Im Bereich adaptiver Systeme forscht die Arbeitsgruppe an Ansätzen zur kontrollierten Selbstorganisation von Softwaresystemen, sowie Laufzeit-Monitoring und Adaptionsstrategien. Im Bereich Plattformarchitekturen stehen vor allem Frage der domänenspezifischen Ausgestaltung sowie der Integration von Anpassungsfähigkeiten im Mittelpunkt. Ebenfalls fließt die Unterstützung moderner Entwicklungsansätze wie DevOps ein. In den Bereichen Performance Engineering und Modellbasierte Entwicklung stehen jeweils die Querbeziehungen zur KI, sowie die Unterstützung verschiedener Hardwarearchitekturen im Mittelpunkt.

Die Arbeitsgruppe arbeitet seit Ihrer Gründung, aufbauend auf der Vorerfahrung Ihres Leiters beim Fraunhofer IESE, intensiv mit der Industrie zusammen (u.a., SAP, Siemens, Robert Bosch, Samsung).

Vergangene und aktuelle Projekte mit Bezügen zu den Zukunftslaboren umfassen unter anderem die BMWI-Projekte IIP-Ecosphere und ScaleLog, die BMBF-Projekte DevOpt und Revamp2, sowie die FP7-Projekte INDENICA und QualiMaster.

Software Systems Engineering

Prof. Dr. Klaus Schmid

Institut für Informatik
AG Software Systems Engineering
Universitätsplatz 1
31141 Hildesheim
KONTAKT AUFNEHMEN
Projekte

Smart Mobility Data Handling
Beim Teilprojekt Smart Mobility Data Handling geht es darum, Mobilitätsdaten sicher zu erfassen, auszuwerten und miteinander zu verknüpfen.
MEHR
Qualität plus: Programm für gute Lehre in Niedersachsen
Open Source Learning Management Service
MEHR
Synus: Methoden und Werkzeuge für die synergetische Konzipierung und Bewertung von Industrie 4.0-Lösungen
Bereichs-und domänen-übergreifende Abbildung von Informations-, Material- und Energieflüsse
MEHR
Upgrade IT-Wissen
Transfer-und Austauschnetzwek
MEHR
MoMe: Mobiler Mensch
Intelligente Mobilität in der Balance von Autonomie, Vernetzung und Security
MEHR
autoMoVe: Dynamisch konfigurierbare Fahrzeugkonzepte für den nutzungsspezifischen autonomen Fahrbetrieb
Konzepte für den innerbetrieblichen Gütertransport und Personenbeförderung im Straßenverkehr
MEHR
Weitere Informationen

Die Abteilung Software Systems Engineering (SSE) der Universität Hildesheim um Prof. Dr. Klaus Schmid arbeitet an Ansätzen zur Verbesserung von Produktivität und Qualität der Software Entwicklung, insbesondere in den Themenfeldern

  • Hochgradig Konfigurierbarer Systeme (highly configurable systems),
  • Software Ökosysteme,
  • Adaptive und emergente Systeme,
  • Plattformarchitekturen,
  • Performance Engineering und
  • Modellbasierte Entwicklung.

Im Bereich Hochgradig Konfigurierbarer Systeme ist neben Ansätzen und Werkzeugen zum Variabilitäts- und Konfigurationsmanagement insbesondere in den letzten Jahren ein integrierter Ansatz zur Analyse von Variabilität in existierenden Softwaresystemen entstanden. Im Bereich adaptiver Systeme forscht die Arbeitsgruppe an Ansätzen zur kontrollierten Selbstorganisation von Softwaresystemen, sowie Laufzeit-Monitoring und Adaptionsstrategien. Im Bereich Plattformarchitekturen stehen vor allem Frage der domänenspezifischen Ausgestaltung sowie der Integration von Anpassungsfähigkeiten im Mittelpunkt. Ebenfalls fließt die Unterstützung moderner Entwicklungsansätze wie DevOps ein. In den Bereichen Performance Engineering und Modellbasierte Entwicklung stehen jeweils die Querbeziehungen zur KI, sowie die Unterstützung verschiedener Hardwarearchitekturen im Mittelpunkt.

Die Arbeitsgruppe arbeitet seit Ihrer Gründung, aufbauend auf der Vorerfahrung Ihres Leiters beim Fraunhofer IESE, intensiv mit der Industrie zusammen (u.a., SAP, Siemens, Robert Bosch, Samsung).

Vergangene und aktuelle Projekte mit Bezügen zu den Zukunftslaboren umfassen unter anderem die BMWI-Projekte IIP-Ecosphere und ScaleLog, die BMBF-Projekte DevOpt und Revamp2, sowie die FP7-Projekte INDENICA und QualiMaster.

Forschungsunternehmen im Gesundheitswesen zur angewandten Qualitätssicherung sowie zur Umsetzung von komplexen Großprojekten

Björn Broge

aQua – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH
Maschmühlenweg 8–10
37073 Göttingen
KONTAKT AUFNEHMEN
Projekte

KI-THRUST
Potenziale KI-gestützter Vorhersageverfahren auf Basis von Routinedaten
MEHR
Weitere Informationen

Die aQua – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH ist ein fachlich unabhängiges, interessenneutrales Beratungs- und Forschungsunternehmen für Qualität im Gesundheitswesen. Seit 1995 verfügt das Institut über Erfahrungen mit der wissenschaftlichen Auswertung von Gesundheitsdaten und bietet Beratung und Konzeptentwicklung zur Qualitätsförderung und -sicherung sowie die Umsetzung komplexer Großprojekte.

Das interdisziplinäre Team des aQua-Instituts umfasst rund 65 Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung in der Qualitätssicherung aus den Bereichen Medizin, Gesundheits- und Pflegewissenschaften, Pharmazie, Informationstechnologie (inkl. Softwareentwicklung), Statistik, Ökonomie, Soziologie und Kommunikationswissenschaften. Die Arbeit des Instituts ist evidenz- und datenbasiert, effizient organisiert und dienstleistungsorientiert.

Zum Leistungsspektrum des Instituts gehören Gesundheitsberichterstattung, qualitative und quantitative Befragungen, Datenmanagement, automatisierte Feedback-Berichte, Implementierung leitliniengerechter Gesundheitsversorgung, Entwicklung von Qualitätsindikatoren, Konzeptionierung qualitätsverbessernder Maßnahmen sowie die Schulung und Betreuung ärztlicher Moderatoren. Daneben ist das aQua-Institut ein erfahrener Partner für die qualitative und quantitative Versorgungsforschung, vor allem unter Nutzung der Routinedaten der Krankenkassen. Als Konsortialführer und Kooperationspartner wird das Institut zudem bei 29 Projekten mit Mitteln des Innovationsfonds gefördert.

Das Institut kooperiert mit Partnern aus dem In- und Ausland, die im Bereich des Qualitätsmanagements und in der Versorgungsforschung national und international führend sind. Einen besonderen Stellenwert haben die Kooperationspartner Universitätsklinikum Heidelberg und evaplan GmbH am Universitätsklinikum Heidelberg. Die Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung am Universitätsklinikum Heidelberg ist eine der führenden Einrichtungen in Deutschland und Europa für den Bereich Versorgungsforschung. Zentraler Partner bei den internationalen Entwicklungshilfeprojekten ist die weltweit engagierte evaplan GmbH am Universitätsklinikum Heidelberg.

Das aQua-Institut verfügt über eine eigene Serverinfrastruktur und erfüllt im Hinblick auf den Umgang mit sensiblen (Gesundheits-) Daten höchste Datenschutzanforderungen. Das aQua-Institut betreibt ein Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS), das nach ISO/IEC 27001:2013 zertifiziert ist.

Um die oft komplexen Projekte anforderungsgerecht und sicher umzusetzen, hat das aQua-Institut ein internes Qualitätsmanagement implementiert, das nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert ist.

Individuelle digitale medizinische Bewegungstherapie

Eva Schobert

Herodikos GmbH
Zum Jadebusen 13
626316 Varel
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

Herodikos entwickelt eine Plattform für digitale medizinische Bewegungstherapie, die es Healthcare Professionals ermöglicht, mithilfe einer geführten Diagnostik individuelle Therapiepläne für jede/n Patient/in zu erstellen. Wir vernetzen diese außerdem mit ihren Patient*innen und ermöglichen Therapieverlaufs- Überwachung und -anpassung und unterstützen so telemedizinische Anwendungen. Wir arbeiten mit der Universität Oldenburg und regionalen Kliniken, Ärzt*innen und Arbeitgeber*innen zusammen, um die ambulante und stationäre Versorgung zu verbessern. Dabei bedienen wir uns sowohl sportmedizinischen Erkenntnissen nach dem aktuellsten Stand der Medizin als auch Technologien wie Motion Tracking, um User Experience und Patientensicherheit stetig weiter zu verbessern.

Nationales und internationales Wirtschaftsrecht

Ulrich Herfurth

Herfurth & Partner
Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Luisenstraße 5
30159 Hannover
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

Herfurth & Partner ist als Rechtsanwaltsgesellschaft auf nationales und internationales Wirtschaftsrecht spezialisiert, sowohl für mittelständische Unternehmen im Familienbesitz als auch für nationale und internationale Industrieunternehmen und Konzerne

Wir konzentrieren unsere Schwerpunkte in Beratung und Vertretung auf die strategischen Themenfelder von Unternehmer und Management:

  • Unternehmen
  • Märkte
  • Technologie

Herfurth & Partner besteht aus 18 deutschen und internationalen Anwälten in Hannover und deckt alle Bereiche des allgemeinen Wirtschaftsrechts ab, einschließlich Gesellschaftsrecht, Management & M&A, Finanzen & Steuern, Handel & Vertrieb, Wettbewerb, Intellectual Property, Personal & Arbeitsrecht, Technologie & Digitalisierung sowie im Privatbereich Immobilien und Vermögen.

Beratung und Entwicklung im Bereich neuer Technologien mit SAP

Christian Diestelkamp

abat AG
An der Reeperbahn 10
28217 Bremen
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

abat ist ein internationaler SAP-Dienstleister, der Unternehmensprozesse optimiert und mit eigenen Lösungen weiterentwickelt – vorwiegend in den Branchen Logistik, Automotive und Diskrete Fertigung. Für Logistiker und Logistikdienstleister bietet abat Lösungen zur Optimierung der Supply Chain, z.B. in der Intralogistik und im Transportmanagement. Auch für Nachhaltigkeitsmanagement sowie Informationssicherheit sind wir kompetenter Ansprechpartner.

Mit 6 Standorten in Deutschland sowie Niederlassungen in den USA, Mexiko und Weißrussland ist abat SAP Gold Partner und besitzt Recognized Expertise für S/4HANA Automotive, Travel and Transportation, Supply Chain Management sowie Consumer Products. Als Arbeitgeber trägt abat die Gütesiegel TOP-Company sowie OPEN-Company und wurde in 2019 als Great Place to Work ausgezeichnet.

In der Logistik stehen u.a. Brose, Bosch, Daimler, DHL, thyssenkrupp und VS HEIBO Logistics auf der Kundenliste. Im Bereich Automotive arbeitet abat z.B. für Audi, BMW, Daimler, MAN, Porsche, Volkswagen und Qoros. Im Nachhaltigkeitsmanagement bietet abat eine ganzheitliche Beratung an und zusätzlich die Unterstützung bei der Nachhaltigkeitsberichterstattung durch die eigene Software ID-Report.

Wir pflegen langjährige Kooperationen mit der Uni Oldenburg, der Jadehochschule, der Hochschule Bremerhaven und der Hochschule Bremen. Aus diesen Kooperationen ist eine Vielzahl an Projekten entstanden, die sich mit den Themen Innovation, Datensicherheit und Nachhaltigkeit beschäftigt haben.

Entwicklung von Konzepten und Lösungen für die multiprofessionelle Überleitung

Nicole Ergbert

Netzwerk Versorgungskontinuität in der Region Osnabrück e.V.
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Projekte

INITIATIVE eHealth: eHealth Innovationen identifizieren, adoptieren, verankern und evaluieren
Entwicklung einer Methodologie für Innovationsmanagement
MEHR
ROSE: Das Lernende Gesundheitssystem in der Region Osnabrück Emsland
Aufbau eines gemeinsamen Gesundheitscampus
MEHR
GIO: Gestaltungskompetenz als Innovator für hochzuverlässige Organisationen im Gesundheitssystem
Etablierung einer nachhaltigen Sicherheitskultur im Gesundheitssystem
MEHR
PosiThera: Bereitstellung einer kontextsensitiven und prozessbezogenen Entscheidungsunterstützung
Prozessbezogene, kontextsensitive Entscheidungsunterstützung und Simulation zur Therapieunterstützung am Beispiel chronischer Wunden
MEHR
Weitere Informationen

Das Netzwerk Versorgungskontinuität in der Region Osnabrück e.V., deren Mitglieder aus Krankenhäusern, Altenpflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten und der Hilfsmittelindustrie kommen, beschäftigt sich seit dem Jahr 2001 mit Konzepten und Lösungen für die pflegerische Überleitung. Es ist damit regional ein Vorreiter in dieser Thematik. Anfang 2006 konstituierte sich das Netzwerk als gemeinnütziger eingetragener Verein mit einer steigenden Anzahl von Mitgliedern. Das Netzwerk hat in den vergangenen Jahren als Kooperationspartner an unterschiedlichen Forschungsprojekten der Hochschule Osnabrück teilgenommen. Wesentlicher Inhalt und Ziele der Projekte verstehen sich im Kontext der eHealth Initiative und legen den Fokus auf IT-Lösungen für die Versorgungskontinuität in der Pflege.

Transformationsforschung in der Agrar- und Ernährungswirtschaft

Dr. Barbara Grabkowsky

Verbund Transformationsforschung agrar Niedersachsen
Wissenschaftliche Koordinierungsstelle
c/o Universität Vechta
Driverstr. 22
49377 Vechta
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

„Transformative Forschung und Innovation für eine zukunftsfähige, verantwortungsbewusste und vielfältige Agrar- und Ernährungswirtschaft.“ Diesem Ziel verpflichtet, ist der Verbund "Transformationsforschung für die agrarische Intensivregion im Nordwesten Niedersachsens". Daran beteiligt sind die Universität Göttingen, die Tierärztliche Hochschule Hannover, die Universität Osnabrück, die Hochschule Osnabrück und die Universität Vechta. Aus der Wirtschaft engagieren sich die Landwirtschaftskammer Niedersachsen, das Agrar- und Ernährungsforum Oldenburger Münsterland e.V., die Oldenburgische IHK sowie die IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim. Beratend und als Impulsgeber stehen der WWF Deutschland, der BUND Niedersachsen und das Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und das Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur dem Verbund zur Seite.

Der Verbund arbeitet daran nachhaltigkeits-orientierte Zukunftsperspektiven und Handlungsoptionen für agrarische Intensivregionen zu entwickeln. Zentrales Querschnittsthema ist die digitale Transformation: mittels neuer Technologien sind innovative Ansätze in den Bereichen Bioökonomie, Kreislaufwirtschaft, Tierhaltung und Tierwohl umsetzbar, die die Transformation der Agrar- und Ernährungsbranche in ein zukunftsfähiges Wertschöpfungssystem unterstützt. Begleitet wird die Verbundarbeit von der wissenschaftlichen Koordinierungsstelle trafo:agrar in Vechta. Diese organisiert den Wissens- und Technologietransfer zwischen den Beteiligten aus Wissenschaft, Gesellschaft und Forschung. Trafo:agrar begleitet zudem Ideen bis zur Projektreife und koordiniert transformative regionale, nationale und EU-Projektvorhaben mit einem multidisziplinären Projektteam.

Digitalisierung in der Produktion, 5G und digitale Geschäftsmodelle sind unser Thema!

Rainer Schmutte

RSConnect GmbH
Albert-Einstein-Straße 1
49076 Osnabrück
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

RSConnect ist ein kleines, flexibles Unternehmen mit langer Industrieerfahrung mit dem man zum „connected manufacturer“ und zum „connected machine builder“ werden kann. Oft fehlen bei Angeboten zur Datenerfassung reale Daten vom letzten Meter hin zur Maschine, sodass die perfekte Auswertung nicht zustande kommen kann. RSConnect setzt dieses ideal mit Kompetenz für die Sensorik, Elektrotechnik, Automation sowie für die Datenerfassung und der IT um. Mit den individuellen Lösungen von RSConnect und der perfekten Software zur Auswertung, erhalten unsere Kunden eine maximal effektive Gesamtlösung. RSConnect versteht die Fertigung, haben Automatisierungskompetenz und ein großes Netzwerk von Technologie- und Softwarepartnern.

Ebenso ist RSConnect Experte für 5G. Das ist nicht nur für eine noch schnellere mobile Datenübertragung wichtig, sondern vor allem wegen der künftig zur Verfügung stehenden Echtzeitfähigkeit, der hohen Verfügbarkeit und die Möglichkeit extrem viele Teilnehmer zu vernetzen. Sie können für Kunden in der Fertigung in den Produktionsunternehmen eine eigene private Funkzelle aufbauen, die Basis für eine modulare und flexible Fertigungsstruktur ist.

Digitale Geschäftsmodelle vor allem für Maschinenbauer runden das Portfolio ab.

IT-Unternehmensverband und IT-Forschung Region Osnabrück

Dr. Norbert Schmidt

iuk Unternehmensnetzwerk Osnabrück e.V.
c/o Science to Business GmbH - Hochschule
Albert-Einstein-Straße 1
49076 Osnabrück
KONTAKT AUFNEHMEN
Projekte

PACE: Potentials of Ambient Communication Environments
Entwicklung neuer technischer und sozialer Kommunikationslösungen
MEHR
Weitere Informationen

Der Verein „iuk Unternehmensnetzwerk Osnabrück e.V.“ ist das Sprachrohr der IT- und Telekommunikationsbranche im Wirtschaftsraum Osnabrück. Das Netzwerk vertritt 73 Unternehmen vom Mittelständler bis zur 1 Personen Firma und 35 außerordentliche Mitglieder, in der Regel Informatik-Professoren der beiden Osnabrücker Hochschulen.

Das Netzwerk gibt Impulse für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Pressearbeit, Standortmarketing sowie zahlreiche auf die Mitgliedsunternehmen zugeschnittene Services sind Kern des Leistungsportfolios des Netzwerkes. Das Netzwerk organisiert einen permanenten Austausch zwischen Fach- und Führungskräften und stellt Kooperationsplattformen für die Mitglieder bereit. Ein wichtiger Baustein ist dabei der Austausch zwischen der iuk-Wirtschaft und den entsprechenden Forschungsgebieten an der Universität und Hochschule Osnabrück.

Kooperation und Vernetzung von Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen im Bereich der Agrar- und Ernährungswirtschaft

Robert Everwand

Agrotech Valley Forum e. V.
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
KONTAKT AUFNEHMEN
Projekte

Agro-Nordwest: Experimentierfeld zur digitalen Transformation im landwirtschaftlichen Pflanzenbau
Der Wandel des landwirtschaftlichen Betriebsumfeld und Berufsbild durch die Digitalisierung
MEHR
Weitere Informationen

Im nordwestdeutschen Wirtschaftsraum spielt die Agrartechnik als eine der wichtigsten Wachstumsbranchen eine herausragende Rolle. Dort befindet sich eines der weltweit größten Cluster der Agrartechnik, dass seit 2019 im Verein Agrotech Valley Forum e.V. institutionalisiert ist. Kernthema dieses Agrartechniknetzwerkes ist die die digitale Transformation der Land- und Ernährungswirtschaft hin zu einer nachhaltigen Lebensmittelproduktion. Der Agrotech Valley Forum e.V. beheimatet sowohl Global Player als auch mittelständische Unternehmen und führende Forschungseinrichtungen mit einer besonderen Expertise und Schwerpunkten in den Bereichen Agrartechnik und komplementären Forschungsbereichen wie Sensorik, KI oder Robotik. Mit Blick auf das große Potential der innovativen und exportorientierten Agrartechnikbranche, ist die Vision eine Nordwest Region als global bedeutender Inkubator für eine nachhaltige Lebensmittelproduktion auf Basis digitaler Technologien.

Betrieb und Weiterentwicklung der Datenaustauschplattform „agrirouter“ für die Landwirtschaft

Dr. Jens Möller

DKE-Data GmbH & Co. KG
Albert-Einstein-Str. 42
49076 Osnabrück
KONTAKT AUFNEHMEN
Projekte

SDSD: Smarte Daten, Smarte Dienste
Landwirtschaftliche Drehscheibe für effiziente ressourcenschonende Prozesse
MEHR
Weitere Informationen

Die DKE-Data GmbH & Co. KG ist eine von einem Konsortium namhafter Agrartechnik-Hersteller 2016 gegründete Gesellschaft mit Firmensitz in direkter Nachbarschaft des Innovations-Centrums Osnabrück (ICO). Das Unternehmen trägt die Produkt- und Betriebsverantwortung für die Datenaustauschplattform agrirouter. DKE-Data hat gemeinschaftlich mit den Konsortialunternehmen und Geldgebern die Idee der herstellerneutralen, produktübergreifenden Datenaustauschplattform agrirouter konzipiert und die dazu nötigen Entwicklungen koordiniert. Heute steuert das Unternehmen sämtliche mit dem Betrieb des agrirouters (www.my-agrirouter.com) verbundenen Tätigkeiten und koordiniert seine Weiterentwicklung. Die DKE-Data GmbH & Co. KG agiert dabei als Non-Profit Unternehmen mit einem B2B Geschäftsmodell. Weitere Agrartechnik-Hersteller (weltweit) können jederzeit dem offenen Konsortium diskriminierungsfrei beitreten und gleich-berechtigte Gesellschafter werden.

IT-Lösungen für Energieversorger, Kommunen, Industrieunternehmen und Dienstleister

Dr. Till Luhmann

BTC Business Technology Consulting AG
Escherweg 5
26121 Oldenburg
KONTAKT AUFNEHMEN
Projekte

NetzDatenStrom
Standardkonforme Integration quelloffener Big Data-Lösungen in existierende Netzleitsysteme
MEHR
enera: Neue Schritte in der Energiewende
Dezentrale Energieversorgung im Praxistest
MEHR
ENaQ: Energetisches Nachbarschaftsquartier Fliegerhorst Oldenburg
Implementierung des Smart City Konzeptes im Rahmen des Reallabors Fliegerhorst
MEHR
Weitere Informationen

Wir sind eines der führenden deutschen IT-Consulting-Unternehmen mit 16 Standorten im In- und Ausland. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begeistern sich für die Bedürfnisse der Menschen und Unternehmen, mit denen sie arbeiten. Und für die Möglichkeiten, die die Digitalisierung für ihre Herausforderungen bietet. Die Lösungen, die wir konzipieren, entwickeln und sicher betreiben, unterstützen alle Arten von geschäftlichen Aufgabenbereichen und Prozessen. Wir betrachten auch die kulturellen Aspekte des digitalen Wandels und beraten zu Themen wie Agile Organisation, Change und New Work. Wir verstehen uns als langfristiger, zuverlässiger und vertrauensvoller Partner unserer Kunden und sind immer neugierig auf neue Fragestellungen und Anwendungsfelder.

In der Forschung sind wir seit 2007 vielfach als Partner in geförderten Projekten, z.B. im E-Energy- und SINTEG-Programm, aktiv. Zurzeit sind wir im Smart-City-Vorhaben „ENaQ – Energetisches Nachbarschaftsquartier Fliegerhorst Oldenburg“ sowie im Projekt „enera – Der nächste große Schritt der Energiewende“ engagiert. Darüber hinaus freuen wir uns stets über Möglichkeiten, in sich verändernden Sektoren, wie z.B. im Agrarbereich oder im Gesundheitswesen, innovativ tätig zu werden.

Treten Sie gerne mit uns in Kontakt!

Digitalisierung der Landwirtschaft | Internet der Dinge (IoT) in Agrar- und Umwelt

Andreas Heckmann

Agvolution GmbH
Bramwaldstraße 83
37081 Goettingen
KONTAKT AUFNEHMEN
Weitere Informationen

Die AGVOLUTION GmbH entwickelt und vertreibt innovative und hochpräzise IoT-Technologien und Entscheidungshilfe-Systeme für Kommunen, Land-, Forst- und Gartenbauwirtschaft. AGVOLUTIONs innovativen, kosteneffizienten Mikroklimasensoren „CLIMAVI“ sind die Basis für das Internet der Dinge (IoT) für hochauflösendes Land- und Umweltmonitoring. Die CLIMAVI Sensoren werden in repräsentativen Ackerflächen, an Bäumen oder in öffentlichen Grünanlagen installiert und messen wartungsfrei und ohne Batteriewechsel permanent Bodenfeuchte, -temperatur, Luftfeuchte-, temperatur, -druck oder auch Niederschlag, UV/Sonneneinstrahlung, CO2, Luftqualität und sogar Wind per Ultraschall-Technologie. Damit liefert CLIMAVI eine noch die da gewesene Datengrundlage für prozessbasierte und KI-getriebene Data Science-Methoden.

Die weltweit skalierbare IoT-Plattform FARMALYZER vereinigt die CLIMAVI-Daten mit Sensor-, Maschinen-, Satellitendaten für einzigartige, frühzeitige Prognosen zum Pflanzenwachstum und zu Vorschlägen zu einem angepassten Management. Diese noch nie da gewesene Datenfusion im FARMALYZER ermöglicht die exakte Bilanzierung des CO2-Fußabdrucks und ökonomischer Kennzahlen pro Fläche, pro Baum oder der gewünschten Bezugseinheit. So können Ineffizienzen minimiert und gleichzeitig das ökonomische und ökologische Optimum der Produktion unter Berücksichtigung von Klimarisiken permanent bestimmt werden.

Die AGVOLUTION überträgt mit einzigartigen Innovationen die politische Vision einer klimafreundlichen „Climate-Smart Agriculture“ in die Realität.

Im Rahmen des Zukunftslabors Agrars beteiligt sich AGVOLUTION in diversen Forschungs- und Demonstrationsprojekten. Die Mikroklimaüberachung durch IoT gepaart mit intelligenten Entscheidungshilfen kommt dabei insbesondere bei der Bewässerung von Agrarkulturen, Zierpflanzen, öffentlichen Grünanlagen aber auch in Fer