Home Digitales Niedersachsen
Überregionale Initiativen

Überregionale Initiativen

Die digitale Transformation Niedersachsens ist eine umfangreiche und vielseitige Aufgabe. Denn sie betrifft sämtliche Bereiche des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens. Um dem Ziel eines digitalen Niedersachsens näher zu kommen, sind starke Digitalisierungstreiber gefragt. Neben dem ZDIN setzen sich weitere Akteure für digitale Innovationen ein. Auf dieser Seite stellt das ZDIN die überregionalen, niedersächsischen Digitalisierungstreiber vor und gibt einen kurzen Überblick über die Schwerpunkte ihrer Tätigkeiten. Dadurch wird deutlich, welche Akteure die richtigen Ansprechpartner für verschiedene Digitalisierungsvorhaben sind. Gemeinsam kann die digitale Transformation aktiv vorangetrieben werden – für ein zukunftsfähiges Land.

BERATUNG
APITs Lab

Fördern - Vernetzen - Entwickeln! Diese Begriffe bilden in Kurzform den Kern der Aktivitäten der nordmedia. Seit 2001 gestaltet nordmedia als zentrale Medien-Fördereinrichtung für Niedersachsen und Bremen den Ausbau und die Entwicklung der Medienbranche in den beiden norddeutschen Bundesländern. Das APITs Lab handelt im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung und in Kooperation mit der Digitalagentur Niedersachsen. Als geförderte Initiative sind alle Serviceleitungen des APITs Lab neutral, unverbindlich und kostenlos.

API Ts Logo klein
Digitalagentur Niedersachsen

Die Digitalagentur Niedersachsen stellt die Unterstützungsangebote für Förderung und Beratung bei einem zentralen Ansprechpartner dar – gebündelt und transparent in einem „One-Stop-Shop“. Dabei ist die Digitalagentur als Bereich
des Innovationszentrums Niedersachsen auch unabhängige Strategie- und Technologieberatung der niedersächsischen Landesregierung, um Impulse in die Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zur Entwicklung und Verbreitung zukunftsweisender
Schlüsseltechnologien in Niedersachsen zu setzen. Zusätzlich verfügt sie über ein umfangreiches Netzwerk an Partnern. Aus der engen Verzahnung entsteht ein ganzheitliches Unterstützungsangebot für die niedersächsische Wirtschaft.

Logo Digitalagentur NDS rgb klein
Heinz-Piest-Institut (HPI)

Das Heinz-Piest-Institut (HPI) für Handwerkstechnik an der Leibniz Universität Hannover ist eine von fünf im Deutschen Handwerksinstitut e. V. (DHI) zusammengeschlossenen Forschungs- und Dienstleistungseinrichtungen. Das HPI wurde 1950 als „Handwerkstechnisches Institut“ gegründet und ist für den Bereich der Technik und Qualifizierung im Handwerk zuständig. Verschiedene Drittmittelprojekte im Wissens- und Technologietransfer unterstützen die digitale Transformation im Handwerk. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stehen insbesondere vor der Aufgabe, die Herausforderungen der digitalen Transformation zu bewältigen und sie als Chance für sich zu nutzen. Die Heterogenität des Handwerks mit seinen unterschiedlichen Gewerken fordert passgenaue Lösungen für individuelle betriebliche Situationen. Mit Hilfe der Digitalisierung soll eine zukunftsfähige Wettbewerbsstrategie entwickelt und die eigene Position am Markt stärkt werden. Das Heinz-Piest-Institut führte 5 Jahre das Konsortium „Kompetenzzentrum Digitales Handwerk“ bis 06/2021 an und ist ab 07/2021 einer von drei Konsortialpartnern der Geschäftsstelle im „Mittelstand Digital Zentrum Handwerk“ des Netzwerks Mittelstand-Digital (BMWi).

Hpi logo
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hannover

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hannover „Mit uns digital!“ hilft kleinen und mittleren Unternehmen dabei, Ihre Wettbewerbsfähigkeit im Kontext von Digitalisierung und Industrie 4.0 zu stärken. Infoveranstaltungen, Schulungen, Firmengespräche und die Begleitung von Umsetzungsprojekten – mit diesen Angeboten macht das Zentrum Unternehmen fit für die digitale Zukunft. Die thematische Ausrichtung reicht dabei von der Digitalisierung einzelner Produktions- und Logistikprozesse über IT-Security und Energieeffizienz in der Produktion bis hin zu Wissensmanagement sowie Recht und Ökonomie. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hannover ist ein Förderprojekt des Bundeswirtschaftsministeriums. Alle Zentrumsangebote sind dank öffentlicher Förderung für die Unternehmen kostenfrei.

Mu D Logo 1811390 untereinander
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen

Digitalisierung und datengetriebene Geschäftsmodelle
Daten gibt es in jedem Unternehmen, digital oder analog, Produktions- oder Kundendaten. Das in den Daten steckende Wissen eröffnet (bisher ungenutzte) Vorteile oder Mehrwerte, sobald die Daten digital vorliegen. Jeder neue Digitalisierungsschritt erzeugt neue Daten. Es entsteht wieder nutzbares Wissen, das verwertet werden kann. Digitalisierung sowohl zur Optimierung des Bestehenden zu nutzen, als auch als Impuls für neue, datengetriebene Geschäftsmodelle zu verstehen, dabei hilft das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen mit seinen Partnern: Potentiale erkennen und ausbauen, werthaltige Daten identifizieren, Verwertungsmechanismen anwenden.

Logo md40 kompetenzzentrum lingen 300dpi CMYK
ZegdAM

Ziel des ZegdAM ist die Stärkung der konstruktiven Teilnahme an der Gestaltung der Arbeitswelt von Morgen. Das Projekt „Gute Arbeit in Transformation: Mitbestimmung und Qualifizierung“ möchte einen Beitrag dazu leisten, dass auch künftig eine hohe Arbeitsqualität unter Sicherung von Beschäftigung durch Qualifizierung gewährleistet werden kann. Das ZegdAM setzt bei einer konsequenten Beteiligung der Beschäftigten und einer starken Mitbestimmungspraxis an, damit betriebliche Transformationsprozesse ganzheitlich und nachhaltig gestaltbar werden. Zu diesem Zweck sprechen wir interessierte Beschäftigte, Betriebs- und Personal*rätinnen, Vertrauensleute und Gewerkschaften an.
Eine Förderung erfolgt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung.

Zegd AM Logo klein
NETZWERK
Agrotech Valley e.V.

In der Landwirtschaft konnte sich im Nordwesten Deutschlands über Jahrzehnte ein führendes Cluster der Agrarsystemtechnik aus überwiegend inhabergeführten Unternehmen entwickeln. Mit Blick auf die digitale Transformation der Land- und Ernährungswirtschaft wird im Agrotech Valley über die Grenzen von Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung hinaus an den Herausforderungen der Branche gearbeitet. Die Vision ist eine Region als global bedeutender Inkubator für eine nachhaltige Lebensmittelproduktion auf Basis digitaler Technologien.

Agrotech Valley Forum
EIP Agri

Das niedersächsische Netzwerk der EIP Agri, ist ein europaweiter Verbund aus über 2400 anwenderorientierten Projektkonsortien. Das gemeinsame Ziel ist es, die Landwirtschaft der EU wettbewerbsfähiger, nachhaltiger und produktiver zu gestalten. Bei den Projekten kooperieren Landwirte mit Forschern und weiteren Akteuren, um innovative Konzepte für die landwirtschaftliche Praxis zu etablieren. Jedes unserer Projekte versucht, eine konkrete Herausforderung der Agrarbranche durch eine innovative Idee zu lösen. Weitere Informationen zu Projekten und zum Förderangebot auf der Website.

EIP Logo cmyk
Innovative Hochschule Jade-Oldenburg!

Den wechselseitigen Austausch zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft intensivieren und so die Innovationskraft der Region steigern: Danach strebt das Projekt Innovative Hochschule Jade-Oldenburg! (IHJO). Am Innovation(s)Campus der IHJO können sich regionale Akteure vernetzen, Ideen und Prototypen entwickeln und an vielfältigen Veranstaltungen teilnehmen. Zu den Teilprojekten der IHJO gehört unter anderem das Innovation(s)Labor digital, in dem neue Technologien ausprobiert werden können – von Data Science über Virtual Reality bis zu 3D-Druck. Die Mitarbeitenden informieren über aktuelle Forschungsaktivitäten und vermitteln bei Interesse Ansprechpersonen an der Universität Oldenburg, Jade Hochschule und dem OFFIS

IHJO Logo 1 Standard cmyk
Manufacturing Innovations Network e.V.

Zusammen mit technologieführenden Mitgliedern und Partnern bricht Manufacturing Innovations Network e. V. alte Strukturen auf und ermöglichen Lösungen, die wirklich Zukunft haben. Erklärtes Ziel sind die gemeinsame Entwicklung innovativer Produkte und Prozesse sowie technologiegetriebene Fertigungslösungen mit Fokus auf den Bereich Luft- und Raumfahrt. Dabei bietet das Netzwerk Anwendern einen riesigen Wissens-Pool aus Mitgliedern und Partner zur schnellen Optimierung der eigenen Produktionsprozesse. Durch Beobachtung des Marktes und der technologischen Entwicklungen optimieren sie stetig die Zusammensetzung dieses Pools durch neue, kompetente Unternehmen. Gleichzeitig eröffnen sie Lieferanten durch eine frühe Einbindung in Forschung und Entwicklung ungeahnte Möglichkeiten zur Produktoptimierung für den Anwender. Und das steigert die Verkaufschancen.

Manufacturing
NEWIN - Netzwerk der Wirtschaftsförderer in Niedersachsen

Das Hauptziel des Netzwerkes der Wirtschaftsförderer der niedersächsischen Landkreise, der kreisfreien und großen selbständigen Städte bzw. deren Wirtschaftsförderungsgesellschaften ist die Kommunikation und der Erfahrungsaustausch zu den Kernfragen ihrer täglichen Arbeit. Diese reichen von der Ansiedlungs- und Gründungsförderung, der Schaffung geeigneter wirtschaftsnaher Infrastrukturen, der Beratung zu Förderprogrammen bis hin Fragen des Technologietransfers, der Innovationsberatung, der Qualifizierungsförderung und des Wirtschaftsstandortmarketings.

Bild4
niedersachsen.digital

niedersachsen.digital ist die Plattform der digitalen Vorreiter Niedersachsens. Sie vernetzen die digitalen Köpfe unseres Landes und teilen deren Wissen. Sie stellen Best-Practice-Lösungen aus Niedersachsen vor und diskutieren aktuelle Trends. Informationen aus der digitalen Welt werden dort gebündelt sowie bewertet und es werden Möglichkeit zur Diskussion gegeben. Sie halten engen Draht zu Politik und Ministerien, um Feedback an die Entscheidungsträger zu transportieren. Alles für ein Ziel: Mehr Niedersachsen nachhaltig zu digitalen Vorreitern zu machen.

Niedersachsen digital
NiedersachsenMetall – Verband der Metallindustriellen Niedersachsens e.V.

Erfahrungsaustausch über technische Entwicklungen, Branchentrends und Innovationsmanagement: Ziel dieses Innovationskreises ist es, die in der niedersächsischen Automobilzulieferindustrie an der Umsetzung von Forschungs-, Konstruktions- und Planungsprozessen aktiv beteiligten Fachkräfte zusammenzubringen, um weitere Verbesserungspotenziale zu erschließen. Die regelmäßigen Treffen dienen dem Informations- und Erfahrungsaustausch über technische Entwicklungen, Branchentrends und neue Wege im Innovationsmanagement.

Logo Niedersachsenmetall Automobilzulieferer
Regionales Innovationssystem NordWest (Innosys NordWest)

Innosys NordWest bietet einen Marktplatz für Innovationen in Form einer Online-Plattform mit den Angeboten unserer Forschungseinrichtungen. Dies sind beispielsweise Labore, Geräte, Beratungsangebote oder Schulungen. Unser Innosys-Kompetenzteam - bestehend aus den regionalen Kammern, Technologiezentren und den wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen der beteiligten Hochschulen - eröffnet regionalen Unternehmen neue Wege, schnell einen passenden Ansprechpartner oder ein passendes Angebot aus der Forschung vermittelt zu bekommen.

Logo Innosys NW final 01 klein
Production Innovations Network (PIN)

Das Netzwerk, das Hochschulforschung und Unternehmen verbindet unter dem Dach des Production Innovations Network (PIN) werden in den drei Industrieforen Werkzeuge, Smart Surfaces und Digitale Fertigung aktuelle Fragestellungen der Fertigungstechnik erforscht und in Hinblick auf die praktische Anwendung gezielt weiterentwickelt. Der Fokus liegt dabei auf der engen Kooperation mit den Mitgliedsunternehmen. Auf diese Weise werden durch einen intensiven Austausch in den Industrieforen des PIN konkrete, anwendungsnahe, niederschwellige Lösungen und wertvolle Synergien geschaffen.

PIN Logo
SüdniedersachsenInnovationsCampus (SNIC)

Der SNIC koordiniert zahlreiche dezentrale Kooperations- und Beratungsangebote. Unser Ziel ist es, Wissenschaft und Wirtschaft stärker zu vernetzen, Innovationen und Unternehmensgründungen zu unterstützen und die Attraktivität der Region für Fachkräfte zu erhöhen. Unter dem Dach der SüdniedersachsenStiftung bündelt der SNIC die zahlreichen Aktivitäten seiner Partner und erstellt ein koordiniertes Angebot in der Region.

Logo SNIC
Transferzentrum Elbe-Weser (TZEW)

Wirtschaftsförderung, Transferzentrum Elbe-Weser (TZEW) und das ARTIE-Netzwerk bieten Unternehmen konkrete und unbürokratische Hilfe bei der Umsetzung ihrer Entwicklungsvorhaben. Die wachsende Komplexität des Wirtschaftsgeschehens, macht es erforderlich, dass gerade kleine und mittlere Unternehmen ihre Kompetenz ständig erweitern und sich auf dem aktuellen Stand der Technikentwicklung, Managementmethoden und Prozessgestaltung halten. Abhilfe bietet die Wirtschaftsförderung in Verbindung mit dem Transferzentrum Elbe-Weser und dem dahinterstehenden Technologietransferprojekt ARTIE – dem Regionalen Netzwerk für Technologie, Innovation und Entwicklung. Die Arbeitsgemeinschaft versteht sich als Netzwerk zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen der Region. Das Angebot des TZEW wird aus Mitteln der beteiligten ARTIE-Kooperationspartner sowie EU-Mittel finanziert und ist als Serviceleistung der Wirtschaftsförderung vor Ort für die Unternehmen kostenfrei.

Tzew logo sub rgb
Verbund Transformationsforschung Agrar

Die Koordinierungsstelle „Transformationsforschung in der agrarischen Intensivregion im Nordwesten Niedersachsens“ am Standort Vechta versteht sich als Ansprechstation für alle beteiligten Verbundpartner und alle, die Ideen für eine nachhaltige und zukunftsorientierte Agrar- und Ernährungswirtschaft in die Praxis umsetzen wollen. Sie vernetzen Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft, Bevölkerung sowie aus Politik und Verwaltung, um die drängenden Herausforderungen zu erfassen und Handlungsoptionen zu entwickeln.

Logo trafo agrar
FORSCHUNGSZENTRUM
EFZN – Energie-Forschungszentrum Niedersachsen

Das Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (EFZN) ist ein gemeinsames wissenschaftliches Zentrum der Universitäten Braunschweig, Clausthal, Göttingen, Hannover und Oldenburg. Als zentrale Forschungs-, Vernetzungs- und Kommunikationsplattform bündelt es die Energieforschungskompetenzen der Universitätsstandorte und führt die Akteure der Transformation des Energiesystems aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft zusammen.

EFZN Logo PNG Format
NFF – Niedersächsisches Forschungszentrum Fahrzeugtechnik

Das Niedersächsische Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF) ist ein modernes, universitäres Zentrum für Mobilitätsforschung und konzentriert sich auf zukunftsträchtige Themen der fahrzeug- und verkehrstechnischen Forschung. Aus den verschiedenen Anforderungen an die Entwicklung von fahrzeugbezogener Technologien und Nutzungsmodelle hat das NFF die Vision der Nachhaltigen Mobilität erarbeitet. Diese wird in fünf wissenschaftlichen Forschungsfeldern umgesetzt und soll nachhaltig die individuellen Mobilitätsbedürfnisse in Ballungsräumen sicherstellen.

Nff logo sonderfarben
NFL – Niedersächsisches Forschungszentrum für Luftfahrt

Forschung für die Luftfahrt der Zukunft: Das Niedersächsische Forschungszentrum für Luftfahrt besteht aus Wissenschaftler*innen der Luft- und Raumfahrt. Wissenschaftliche Exzellenz und Professionalität leitet das Handeln. Das Zentrum steht für Nachhaltigkeit bei Reisen über lange Strecken ein. Die Herausforderungen sind Energieversorgung, Wirtschaftlichkeit und Sicherheit, für welche Lösungsstrategien entwickelt werden. Sie kreieren gemeinsame Forschung für die Schlüsseltechnologien der Lösung. Die Fakten werden zum Diskurs der Luft- und Raumfahrt vermittelt.

NFL Logozusatz TU
Stiftung Akademie Waldschlösschen – Bildungs- und Tagungshaus

Die Akademie Walschlösschen ist ein Ort der Bildung und Begegnung, der sich der Humanisierung der Gesellschaft verpflichtet fühlt – offen für Menschen auf der Suche nach neuen Erfahrungen und Orientierung im gesellschaftlichen Wandel. Sie sind eine bundesweit arbeitende LSBTIQ*-Bildungsstätte, die ihre Wurzeln in der Schwulenbewegung der 1970er Jahre hat. Sie sind eine vom Land Niedersachsen als finanzhilfeberechtigt anerkannte Heimvolkshochschule und eine gemeinnützige Stiftung. Zweck der Stiftung ist die Förderung der Bildung, Erziehung, Wissenschaft und Forschung. Als Tagungshaus heißt ihre Einrichtung auch Gastgruppen zum Leben und Lernen unter einem Dach willkommen.

Waldschlösschen Logo

Fonts updating...


Kontaktieren Sie uns telefonisch
+49 441 9722-222

A A