Home
Zentrum

WIR HELFEN INNOVATIONEN AUFS PFERD.

Im ZDIN - Zentrum für digitale Innovationen Niedersachsen laufen viele Fäden zusammen. Wir bündeln und koordinieren die Forschungen und Entwicklungen verschiedenster Akteure mit einem gemeinsamen Ziel – den Digitalisierungsstandort Niedersachsen zu stärken.

Das ZDIN bildet die Plattform für Vernetzung und die Möglichkeiten, Wissen zu teilen und Synergien zu fördern. So entstehen produktive Partnerschaften und kollaborative Projekte, die in unseren Zukunftslaboren ihr themenspezifisches Potenzial entfalten. Für alle Teilnehmer, für das ganze Land, für möglichst viele Menschen hier. Digital klar voraus.

WIR GESTALTEN GEMEINSAM DIGITALE INNOVATIONEN IN NIEDERSACHSEN.
UNSERE MITGLIEDER VERNETZEN SICH ZUR ZUSAMMENARBEIT IN THEMENSPEZIFISCHEN ZUKUNFTSLABOREN.
IN THEMENSPEZIFISCHEN ZUKUNFTSLABOREN ERFORSCHEN WIR ZUKUNFTSRELEVANTE FRAGESTELLUNGEN UND TRANSFORMIEREN DIE ERGEBNISSE ZU ANWENDUNGSFÄHIGEN LÖSUNGEN.
DABEI PARTIZIPIEREN WISSENSCHAFT UND WIRTSCHAFT IM AKTIVEN AUSTAUSCH MIT DER GESELLSCHAFT.
DAMIT STÄRKEN WIR DEN DIGITALISIERUNGSSTANDORT NIEDERSACHSEN.

KOMMEN WIR INS GESPRÄCH.

Geschäftsführer
ZDIN

Dr.-Ing. Marius Brinkmann
OFFIS e.V. – Institut für Informatik Koordinierungsstelle ZDIN

KONTAKT AUFNEHMEN
0441 9722-222

Gesamtkoordinatorin
ZDIN

Agnetha Flore
OFFIS e.V. – Institut für Informatik Koordinierungsstelle ZDIN

KONTAKT AUFNEHMEN
0441 9722-189

Cluster-Assistenz
ZDIN

Lena-Johanna Herrmann
OFFIS e.V. – Institut für Informatik Koordinierungsstelle ZDIN

KONTAKT AUFNEHMEN
0441 9722-222

Marketing & Kommunikation
ZDIN

Kira Konrad
OFFIS e.V. – Institut für Informatik Koordinierungsstelle ZDIN

KONTAKT AUFNEHMEN
0441 9722-435

Koordinatorin
AGRAR

Desiree Heijne
Universität Osnabrück
Institut für Informatik

KONTAKT AUFNEHMEN

Koordinatorin
ENERGIE

Dr. Catharina Siemer
OFFIS e.V. – Institut für Informatik
FuE Bereich - Energie

KONTAKT AUFNEHMEN

Koordinator
GESELLSCHAFT & ARBEIT

Monty-Maximilian Zühlke
Leibniz Universität Hannover
Forschungszentrum L3S

KONTAKT AUFNEHMEN

Koordinatorin
GESUNDHEIT

Kerstin Pischek-Koch
Universitätsmedizin Göttingen
Institut für Medizinische Informatik

KONTAKT AUFNEHMEN

Koordinator
MOBILITÄT

Sebastian Kuschmitz
Technische Universität Braunschweig
Institut für Konstruktionstechnik

KONTAKT AUFNEHMEN

Koordinator
PRODUKTION

Dr.-Ing. Marc-André Dittrich
Leibniz Universität Hannover
Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen

KONTAKT AUFNEHMEN


Unser Förderkalender Enthält zur Zeit:

(Stand: 02.06.2020)
0

Ausschreibungen

0
M
euro

Volumen Aktuell

0
M
euro

Gesamtvolumen

0

Fördergeber

Partner werden, Anteil sichern

Erhalten sie vollen Einblick über aktuelle Förderungen auf Landes, Bundes und Eu-Ebene.

Förderkalender

Hier können Sie sich einen Überblick darüber verschaffen, welche Fördermöglichkeiten mit welchen Antragsfristen aktuell gegeben sind. Um genaue Projektbeschreibungen und Ausschreibungsbedingungen einzusehen, werden Sie Netzwerk-Partner des ZDIN.

Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Versorgungsforschung
Budget Keine Einschränkung
relevant GESUNDHEIT,
Beschreibung Nachwuchswissenschaftler erhalten die Gelegenheit, sich eine eigene Forschungsgruppe in der Versorgungsforschung aufzubauen.
Einreichungsfrist 02.06.20
In Zeiten von COVID-19
Budget 120.000,00€
relevant AGRAR, ENERGIE, GESELLSCHAFT & ARBEIT, GESUNDHEIT, MOBILITÄT, PRODUKTION,
Beschreibung Gefördert werden Projekte, die sich mit Ideen im Umgang mit COVID-19 beschäftigen.
Einreichungsfrist 04.06.20
Sichere Elektronik
Budget Keine Einschränkung
relevant MOBILITÄT, PRODUKTION,
Beschreibung Gefördert wird Vorlaufforschung für sichere Elektronik.
Einreichungsfrist 12.06.20
Energiesparen in der Elektrotechnik
Budget 250.000,00€
relevant ENERGIE,
Beschreibung Gefördert werden Projekte, die sich mit dem Thema Energiesparen in der Informations- und Kommunikationstechnik beschäftigen.
Einreichungsfrist 15.06.20
Neuartige KI Techniken in relevanten Anwendungsfeldern
Budget 10.000.000,00€
relevant AGRAR, ENERGIE, GESUNDHEIT, MOBILITÄT, PRODUKTION,
Beschreibung Die Anträge sollten in erster Linie darauf abzielen, die Technologien der künstlichen Intelligenz über den Stand der Technik hinaus in die jeweiligen Anwendungsbereiche zu bringen. Mögliche Anwendungsbereiche sind unter anderem Landwirtschaft, Kreispaufwirtschaft, eHealth, Indust ... rie 4.0, Verkehr, intelligente Mobilität und intelligentes Engineering. Innovative Projekte in den Bereichen Kommunikation, elektronische Komponenten und Systeme sowie Software, die KI-Anwendungen ermöglichen, werden in der Aufforderung ebenfalls begrüßt.
Einreichungsfrist 15.06.20
Energiesparen in der Elektrotechnik
Budget 250.000,00€
relevant ENERGIE,
Beschreibung Gefördert werden Projekte, die sich mit dem Thema Energiesparen in der Informations- und Kommunikationstechnik beschäftigen.
Einreichungsfrist 15.06.20
Mitarbeit für Pandemie-Bekämpfung
Budget 100.000,00€
relevant GESELLSCHAFT & ARBEIT, GESUNDHEIT,
Beschreibung Gefördert werden Projekte, die aktuelle Ideen schnell anpassen und umsetzen.
Einreichungsfrist 18.06.20
Moderne Kommunen
Budget Keine Einschränkung
relevant GESELLSCHAFT & ARBEIT,
Beschreibung Gefördert werden Projekte, die neue Ideen für Kommunen erforschen im Bereich nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur.
Einreichungsfrist 30.06.20
Neuigkeiten in der grünen Technologie
Budget Keine Einschränkung
relevant AGRAR,
Beschreibung Gefördert werden Projekte aus der Kombination Umwelt und Technologie.
Einreichungsfrist 30.06.20
Zusammenarbeit mit mittelständischen Unternehmen
Budget Keine Einschränkung
relevant GESUNDHEIT,
Beschreibung Gefördert werden Projekte mit personalisierten Behandlungsansätzen.
Einreichungsfrist 30.06.20

NIEDERSACHSEN.DIGITAL

Digitalisierung ist eine gesamtgesellschaftliche Entwicklung in nahezu sämtlichen Anwendungsbereichen des täglichen Lebens und trägt maßgeblich zu dem allgemeinen Wohlstand bei. Um die niedersächsischen Forschungskompetenzen nachhaltig zu stärken und den gewünschten Mehrwert aus der digitalisierten Transformation zu erzeugen, gilt es die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern und den Dialog mit der Gesellschaft zu führen.

Niedersachsen verfügt mit seinen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Praxispartnern über wichtige Ressourcen, die zahlreiche digitale Innovationen entwickeln und umsetzen. Solches Potenzial entfaltet sich am effektivsten, wenn Ressourcen gebündelt, strukturiert und, unter Berücksichtigung der vorhandenen Synergien, auf strategisch priorisierte Themen fokussiert werden.

Zwischen einzelnen Einrichtungen findet bereits multilateral eine Koordination im Rahmen disziplinärer Forschungszentren statt, wie EFZN, ForWind, Niedersächsisches Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF), etc. Bei einem neuen Ansatz zur besseren Vernetzung, zur Abstimmung und zum Ausbau der angewandten Forschung mit notwendiger interdisziplinärer Ausprägung im Bereich der Digitalisierung, gilt es diese Bemühungen aufzugreifen und konsequent unter einem übergeordneten Rahmen fortzuführen.

Mit dem Zentrum für digitale Innovationen Niedersachsen (ZDIN) baut das Land ein Netzwerk wissenschaftlicher Einrichtungen auf, die zum Thema Digitalisierung forschen. Das ZDIN wird den Prozess der digitalen Transformation in Niedersachsen wissenschaftlich begleiten, mitgestalten und Innovationen erleichtern. Ziel des Zentrums ist es, die niedersächsischen Forschungskompetenzen im Bereich der Digitalisierung zu stärken, die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern und in den Dialog mit der Gesellschaft zu treten.

Die mit dem ZDIN assoziierten Partner arbeiten hierfür in Zukunftslaboren zusammen. Diese sind Themenplattformen, in denen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Praxispartnern vernetzen, über aktuelle Forschungsfragen austauschen, Ideen für anwendungsorientierte Forschungsprojekte generieren und diese gemeinsam bearbeiten. Die Ausrichtung der Zukunftslabore orientiert sich an den für das Land bedeutenden Themenfeldern Agrar, Energie, Mobilität, Produktion, Gesellschaft und Arbeit sowie Gesundheit. Die Zukunftslabore werden regelmäßig Workshops und Veranstaltungen organisieren und in unterschiedlichen Konstellationen angewandte Forschungsprojekte durchführen. Dazu sind eine einheitliche öffentliche Darstellung der Zusammenarbeit des ZDIN und ein enger Austausch mit der Digitalagentur Niedersachsen unter dem Dach „Niedersachsen.digital“ vorgesehen.

Das MWK fördert die Forschungsarbeiten in den Zukunftslaboren finanziell. Außerdem werden Drittmittelprojekte weiterer Fördergeber die Portfolios der Zukunftslabore bereichern.

Die Koordinierungsstelle des ZDIN nahm die Arbeit Anfang 2019 in Oldenburg auf.

Näheres zum ZDIN ist dem Konzeptpapier zu entnehmen.


Login für Partner

Ihr Zugang als Netzwerk-Partner – auch zu vielen Fördermöglichkeiten.

Login

Fonts updating...


Kontaktieren Sie uns telefonisch
+49 441 9722-222

A A